Märkte abgesagt

Älpler bleiben wegen Corona auf ihrem Käse sitzen

28. Oktober 2020, 06:41 Uhr
Werbung

Quelle: tele1

Regionale Produkte boomen. Der Lockdown im Frühling hat diesem Trend einen erneuten Schub verliehen. Trotzdem profitieren nicht alle Bauern von der Coronakrise. Wegen abgesagten Märkten müssen die Alpkäser schauen, wie sie ihre Produkte loswerden.

Im Corona-Sommer 2020 hat es noch mehr Schweizer in die Berge gezogen als sonst. So konnten die Älpler besonders viel Käse direkt ab der Alp verkaufen.

Nun sind die Älpler wieder zurück im Tal und wären bereit für die Alpkäse- und Weihnachtsmärkte. Die Muotathaler Alpkäser zum Beispiel verkaufen einen Zehntel von ihrem ganzen Käse am Alpkäsemarkt. Weil dieser heuer aber abgesagt ist, bleiben die Älpler auf ihrem Käse sitzen. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. Oktober 2020 07:12
aktualisiert: 28. Oktober 2020 06:41