Schwyz

Bauland am Zürichsee kostet bis 20 Mal so viel

30. Mai 2020, 16:33 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Wer im Kanton Schwyz Bauland kaufen will, braucht ein dickes Portemonnaie. Die neuste Erhebung der Steuerverwaltung zeigt, dass manche Bodenpreise seit 2011 massiv gestiegen sind. Dabei gibt es aber grosse Unterschiede.

Teure Grundstückpreise und viele Bauprojekte

In Lachen beispielsweise kostet ein Quadratmeter Bauland bis zu 3'200 Franken. Damit ist der Preis für Bauland seit der letzten Erhebung vor neun Jahren um 40 Prozent angestiegen. Peter Marty, Gemeindepräsident von Lachen, begründet die Attraktivität seiner Gemeinde einerseits mit der schönen Lage am Zürichsee und der Nähe zur Stadt Zürich sowie mit den tiefen Steuern. Doch nicht alle können sich diesen Luxus leisten. Marty erzählt von Lachener, die aufgrund der hohen Mieten wegziehen mussten.

Tiefe Baulandpreise und kaum Neubauprojekte 

Anders sieht es in Oberiberg aus, rund 40 Autofahrminuten entfernt von Lachen. Dort sind zwar die Steuern fast 50 Prozent höher, dafür liegt der Preis für Bauland 20 Mal tiefer als in Lachen. Walter Marty, Gemeindepräsident Oberiberg, sagt, dass sich in seiner Gemeinde zwar viele ein Eigenheim leisten könnten, doch das vorhandene Bauland gar nicht auf dem Markt angeboten werde. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Mai 2020 16:33
aktualisiert: 30. Mai 2020 16:33