Nach Schuldspruch

Bernhard Diethelm zieht sich aus Kantonsrat zurück

29.11.2023, 09:02 Uhr
· Online seit 29.11.2023, 07:17 Uhr
Der Schwyzer Kantonsparlamentarier Bernhard Diethelm wurde im Juli wegen Körperverletzung und dem Besitz illegaler Pornografie schuldig gesprochen. Nun zieht er sich aus dem Parlament zurück, während sich eine Nachfolgerin in Position bringt.
Anzeige

Es war ein Teilschuldspruch, den das Bezirksgericht Zürich im Sommer gegen Bernhard Diethelm aussprach. Der Prozess drehte sich in erster Linie um eine Begegnung zwischen Diethelm und einer Prostituierten. Der 40-jährige soll die Frau gewürgt haben. Eine Gefährdung des Lebens habe dabei aber nicht bestanden. Auch für den Einsatz von Betäubungsmitteln lagen laut Gericht keine Beweise vor. Schliesslich sprach sich das Gericht wegen Körperverletzung und dem Besitz illegaler Pornografie für eine Geldstrafe und eine bedingte Gefängnisstrafe von acht Monaten aus.

Nun hat sich Bernhard Diethelm dazu entschieden, sich aus dem Schwyzer Kantonsparlament zurückzuziehen. Er trete bei den kantonalen Wahlen im Frühling nach acht Jahren im Parlament nicht mehr an. Der «Bote der Urschweiz» bezieht sich in einem entsprechenden Artikel auf eine Mitteilung der SVP Wägital. Bereits zuvor hat sich Diethelms Partei von ihm distanziert, seine Parteimitgliedschaft sistiert. Diethelm war auch nicht mehr Mitglied einer Parlamentskommission.

Als Nachfolge von Bernhard Diethelm bringt sich Sabrina Kessler-Schnyder in Position. Die Vorderthaler Wirtin sei aktiv im Schulrat sowie im Frauen- und Mütterverein. Die kantonalen Wahlen finden in Schwyz am dritten März statt.

(lma)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 29. November 2023 07:17
aktualisiert: 29. November 2023 09:02
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch