Anzeige
Ausgebüxt

Einem Schwyzer Bauern laufen die Damhirsche davon

13. Januar 2022, 08:26 Uhr
Damhirsche findet man in der Schweiz eigentlich nicht in der freien Natur. Normalerweise. In Rickenbach im Kanton Schwyz ist es aber gut möglich, dass man im Moment einem Damhirsch im Wald begegnet. Denn sie büxen immer wieder aus ihrem Zuhause aus.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Bereits vor zwei Monaten sind die Damhirsche des Bauern Meinrad Betschart davongelaufen. Vor wenigen Tagen hatte er es endlich geschafft, sie wieder einzufangen. Am Morgen darauf waren sie aber schon wieder weg. «Ich lege Futter aus. Dass, wenn sie zurückkommen, sie wissen, dass es hier etwas zu Essen gibt.»

Die Tiere kommen offenbar in der Nacht zurück, das würden die Spuren zeigen. Allerdings büxen sie am Tag wieder in den Wald aus. Das ist ein Problem, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt. Damhirsche sind in der Schweiz nicht zu Hause. Sie könnten einheimische Tierarten verdrängen, betont der Schwyzer Wildhüter Markus Raschle. «Es wäre gut, wenn die Damhirsche so schnell wie möglich wieder in ihr Gehege zurückgehen würden. Denn der Kanton könnte anordnen, die Tiere zu schiessen.» Das will der Bauer Meinrad Betschart möglichst verhindern.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Januar 2022 20:17
aktualisiert: 13. Januar 2022 08:26