Oberiberg

Fünf 14- bis 20-Jährige bei Selbstunfall verletzt

4. Juli 2020, 10:03 Uhr
Bei einem Selbstunfall in Oberiberg am Freitagabend sind fünf Personen verletzt worden. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, mussten die 14- bis 20-Jährigen ins Spital gebracht werden. Dafür waren auch drei Helikopter im Einsatz.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr. Ein 20-Jähriger fuhr im Hessibolerwald Richtung Tal, als er die Kontrolle über das Auto verlor.

Nach rund 30 Metern kollidierte das Auto mit einem Baum am Strassenrand und stoppte nach rund 12 Metern auf der Wiese.

Drei Helikopter im Einsatz

Ein verletzter Mitfahrer auf dem Rücksitz musste von den Rettungskräften aus dem Fahrzeug geborgen werden. Alle fünf Verletzten wurden gemäss Polizei von zwei Rettungsdiensten und drei Helikoptern der Rettungsflugwacht ins Spital gebracht.

Beim 20-jährigen Autofahrer wurden eine Blut- und eine Urinprobe angeordnet. Dies weil der Verdacht besteht, dass er übermässig Alkohol konsumiert hatte. Der junge Mann musste seinen Führerausweis abgeben.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Juli 2020 09:39
aktualisiert: 4. Juli 2020 10:03