Schwyz

Grünes Licht für Strassenausbau in Seewen

1. April 2020, 09:36 Uhr
Der Schwyzer Baudirektor Othmar Reichmuth hat vor Ende seiner Amtszeit grünes Licht für den Vollanschluss an die H8 in Seewen geben können. (Archivbild)
© Keystone
In Seewen kann der Vollanschluss an die Umfahrungsstrasse H8 realisiert werden. Der Regierungsrat hat die Baubewilligung für das 13,65 Millionen Franken teure Projekt erteilt, das das Dorf Seewen von einem Teil des Autoverkehrs entlasten soll.

Das Baudepartement geht gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch davon aus, dass noch im Herbst 2020 mit den Arbeiten begonnen werden könne. Geplant sei, den heutigen Achtelanschluss an die H8 mit zwei neuen Kreiseln zu einem Vollanschluss auszubauen.

Mit dem Ausbau könne das Dorf Seewen von einem Teil des Verkehrs entlastet werden, teilte das Baudepartement mit. Flankierende Massnahmen würden dafür sorgen, dass der Verkehr zwischen dem neuen Vollanschluss und dem Dorfkern von Schwyz nicht überproportional wachsen werde.

Der Kantonsrat hat die Investition, an der sich auch der Bezirk und die Gemeinde Schwyz beteiligen, 2016 genehmigt. In der Zwischenzeit sei eine letzte offene Beschwerde zurückgezogen worden, teilte das Baudepartement mit. Damit habe der Regierungsrat die Projektgenehmigung, die gleichzeitig die Baubewilligung sei, erteilen können.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. April 2020 09:36
aktualisiert: 1. April 2020 09:36