Anzeige
Millionenprojekt

Neuer Eingang, weniger Parkplätze: Alles neu beim Tierpark Goldau

2. Juni 2021, 11:55 Uhr
Der Natur- und Tierpark Goldau investiert 16 Millionen Franken in die Neugestaltung des Eingangsbereichs. Kernstück ist ein neues Besucherzentrum, in dem auch das Bergsturzmuseum untergebracht wird. Um genug Platz zu schaffen, werden 80 Parkplätze gestrichen.

Das Bauprojekt, das im November mit den Abbrucharbeiten beginnt, umfasst drei Gebäude: Besucherzentrum, Verwaltungsbau und ein Wohnhaus. Mit dem neuen Eingangsbereich baut der Tierpark das Schlechtwetterprogramm aus und verbessert die Wartezeit der Gäste, wie er am Mittwoch mitteilte.

Der Eintritt in den Park erfolgt künftig über das 1’400 Quadratmeter grosse, dreiteilige Besucherzentrum. Dort ist auf der einen Seite auch das heutige 55-jährige Bergsturzmuseum untergebracht, das zu einer Erlebnishalle samt animiertem Kino ausgebaut wird. Auf der anderen Seite entsteht ein «Zauberwald», in dem Kinder spielen können.

Millionenprojekt benötigt Platz – Parkplätze werden geopfert

Der Ausgang erfolgt über ein neues Verwaltungsgebäude sowie ein sechsstöckiges Wohngebäude mit 29 Mietwohnungen, das von einem privaten Investor realisiert wird. Beide Gebäude sind im Erdgeschoss verbunden. Der Tierpark mietet sich in diesem Bereich im Wohngebäude ein und betreibt einen Shop sowie ein öffentlich zugängliches Restaurant.

Die 80 Parkplätze beim Eingang fallen weg, es entsteht eine Piazza mit Bushaltestelle. Bauherrin ist die Tierparkstiftung. Präsident Walter Stählin sagte, es sei das teuerste Projekt in der Tierparkgeschichte. 80 Prozent der 16 Millionen Franken sind bereits finanziert, auch dank des Grundstückverkaufs durch den Tierpark an den Investor. Die Eröffnung ist für 2023 geplant.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Juni 2021 12:03
aktualisiert: 2. Juni 2021 11:55