Schwyz

Schwere Verletzungen nach Sprung ins Wasser

20. Juli 2020, 11:03 Uhr
Ein 29-Jähriger verletzte sich beim Sprung kopfüber in den Sihlsee schwer. (Symbolbild)
© KEYSTONE/SIGI TISCHLER
Am Sonntagnachmittag kam es in Willerzell zu einem schweren Badeunfall. Ein 29-jähriger Mann machte einen Kopfsprung vom Willerzeller Viadukt in den Sihlsee. Dabei schlug er unter Wasser den Kopf an einen Stein und verletzt sich dabei schwer.

Wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung schreibt, musste der Mann nach einer Erstversorgung von der Rega in eine ausserkantonale Spezialklinik gebracht werden. Da der Helikopter auf dem Viadukt landete, musste dieser kurzfristig gesperrt werden.

Zeugenaufruf in Lachen

Wie die Kantonspolizei weiter schreibt, kam es in der Nacht auf Samstag um ca. 2.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Personen leicht verletzt wurden. Drei Männer waren in Lachen auf dem Winkelweg unterwegs, als sie von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt wurden. Die Jugendlichen griffen die Männer mit einer Holzlatte und einer Kette an. Dabei erlitten ein 22-jähriger und ein 30-jähriger Schweizer leichte Verletzungen.

Die Polizei sucht Zeugen. Sie sollen sich unter 041 819 29 29 melden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Juli 2020 10:30
aktualisiert: 20. Juli 2020 11:03