Öffentliche Bauten

Schwyz baut sein neues Altersheim billiger als geplant

23. Juni 2020, 08:10 Uhr
Die Gemeinde Schwyz, hier der Hauptplatz, ist günstiger zu einem neuen Altersheim gekommen als geplant. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Der Bau des neuen Alterszentrums Rubiswil in Ibach hat weniger gekostet als geplant. Wie die Gemeinde Schwyz am Dienstag mitteilte, konnte das 2016 in Betrieb genommene Altersheim für 50,2 Millionen Franken realisiert werden. Der Kredit von 58 Millionen Franken wurde damit um 7,8 Millionen Franken unterschritten.

Während der Bauarbeiten wurde das Projekt den seit Planungsbeginn veränderten Bedingungen in der Betagtenpflege und -betreuung angepasst. Es wurden zusätzliche Aufenthalts-, Verpflegungs- und Arbeitsräume geschaffen. Verzichtet wurde im Gegenzug auf die Erstellung einer hochspezialisierten Demenzabteilung und die Erstellung von zehn Alterswohnungen.

Trotz der Änderungen und der damit verbundenen Mehrkosten habe der Verpflichtungskredit eingehalten werden können, teilte die Gemeinde mit. Weil auch der Kanton Schwyz einen Teil der Kosten übernehme, müsse die Gemeinde netto nur 40,5 Millionen Franken für das neue Alterszentrum zahlen.

Schwyz hatte ursprünglich geplant, das Alterszentrum in eine AG auszulagern. Wegen mangelnder Rentabilität wurde der Schritt aber verschoben und dann verworfen. Das Altersheim hat 127 Wohneinheiten und verfügt seit 2018 auch über ein Palliativ-Hospiz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Juni 2020 09:54
aktualisiert: 23. Juni 2020 08:10