Schwyz

SGV soll Kanton halbe Million nicht zurückzahlen müssen

24. Februar 2021, 08:52 Uhr
Der Kanton Schwyz kommt der SGV finanziell entgegen.
Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees AG (SGV) tuckert seit einem Jahr besonders turbulent durch die Krise. Die Schiffe bleiben leer und damit auch die Kasse. Um die SGV zu entlasten, wollen Bund und Kantone auf die Rückzahlung es Darlehens verzichten. Auf den Kanton Schwyz entfallen davon 505'800 Franken.

Den zinslosen und bedingt rückzahlbaren Kredit über 11,9 Millionen Franken erhielt die SGV 1989 vom Bund und den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden, Uri und Schwyz. Davon trug der Kanton Schwyz einen Anteil von rund eine Million Franken. 

Die von der Coronakrise besonders betroffene Schifffahrtsgesellschaft erwartet für das letzte Jahr einen Verlust von acht Millionen Franken und auch im laufenden Jahr zeichnet sich ein Minus ab. Deshalb hat die SGV beantragt, dass Bund und Kantone auf den rückzahlbaren Betrag von sechs Millionen Franken verzichten. Der Anteil des Kantons Schwyz beträgt 505'800 Franken. 

Die Schwyzer Regierung beantragt beim Kantonsparlament, dem Verzicht zuzustimmen. "Mit Blick auf die hohe touristische Bedeutung der Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee beantragt der Regierungsrat dem Kantonsrat, diesem Verzicht zuzustimmen und damit die Überschuldung der SGV abzuwenden, schreibt der Kanton am Mittwoch. Die Regierung überweist dem Parlament das Anliegen als Vorlage zur Annahme. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Februar 2021 08:52
aktualisiert: 24. Februar 2021 08:52