Goldau

Tierpark wird kreativ und versteigert Hirschgeweih

3. April 2020, 12:11 Uhr
Der Tierpark Goldau versteigert ein Hirschgeweih.
© PilatusToday
Auch der Tierpark Goldau leidet unter der Coronakrise, denn die Tageseinnahmen fehlen. Die Betreiber werden nun kreativ: Sie versteigern die Stangen eines frisch abgeworfenen Hirschgeweihs.

Seit dem 14. März ist der Natur- und Tierpark Goldau geschlossen. Dem Park fehlen die Einnahmen aus Gastronomie und Eintritte, die Ausgaben für die Tiere bestehen jedoch nach wie vor. Trotz Sparmassnahmen müssten täglich 10'000 Franken ausgegeben werden, um die Tiere zu versorgen und die Anlagen zu unterhalten, heisst es in einer Mitteilung.

Nun werden die Betreiber kreativ, wie sie trotz Schliessung etwas Geld in die Kassen spülen können. So versteigern sie aktuell zwei Stangen eines frisch abgeworfenen Hirschgeweihs. Sie stammen von einem vierjährigen Rothirsch, der das Geweih am Samstag abgeworfen habe.

Wer mitbieten möchte, kann dies unter diesem Link machen. Zu Beginn wurden sie für 125, respektive 140 Franken gehandelt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. April 2020 12:12
aktualisiert: 3. April 2020 12:11