Flüchtlingsunterkunft

«Uns geht es gut» – Meggen will sich solidarisch zeigen

23. September 2022, 17:59 Uhr
In Meggen wird eine Containersiedlung mit Platz für 100 Geflüchtete errichtet. Dafür wendete der Gemeinderat 20 Einsprachen ab. Man möchte sich solidarisch zeigen, meint die Gemeinde.

Quelle: Tele 1

Am Freitagmorgen starteten die ersten Vorarbeiten für die temporäre Wohncontainersiedlung. Am Standort Gottlieben bietet die Gemeinde Meggen ab Anfang Dezember Platz für 100 Geflüchtete. Das Vorhaben stiess auf Widerstand. Der Gemeinderat hat jedoch alle 20 Einsprachen abgelehnt.

Stand 1. September fehlte der Gemeinde per Dezember Wohnraum für 120 Geflüchtete. Mit der Containersiedlung kann Meggen dieser Forderung des Kantons grösstenteils nachkommen. «Als die Zuweisungsentscheide kamen, haben wir uns sehr schnell entschieden, dass wir uns solidarisch verhalten und uns nicht einfach herauskaufen», sagt Gemeindepräsident Urs Brücker.

Am Mittwoch hatte der Gemeinderat für die Containersiedlung die Baubewilligung erteilt. Darin enthalten sei auch die Bestimmung, welche die aufschiebende Wirkung entzieht. «Damit können wir sofort starten», sagt Brücker. Die Rechtsmittelfristen bestünden jedoch nach wie vor. Die Einsprechenden hätten nun 20 Tage Zeit, beim Kanton erneut einzusprechen. «Wir hoffen natürlich, dass wir dadurch nicht gestoppt werden.»

Auf Widerstand stiess im Vorfeld das Vorhaben auch bei der örtlichen SVP, die ebenfalls Einsprache gemacht hatte. Kantonsparlamentarier Thomas Schärli sagte gegenüber «20 Minuten», dass die Megger zum Teil keine Leute in der Nähe haben möchten, die vielleicht auch in ärmeren Verhältnissen aufgewachsen seien oder leben. Auf den Entscheid des Gemeinderates bezog die SVP Meggen am Freitag keine Stellung.

Dass die reiche Megger Bevölkerung gegen die Containersiedlung sei, davon will der Gemeindepräsident nichts wissen. «Die Rückmeldungen sind grossmehrheitlich positiv. Es bestehen keine diffusen Bedenken, die Solidarität wird hier grossgeschrieben», sagt Brücker. Im obigen Video erfährst du, was die Megger Bevölkerung selbst zur Containersiedlung sagt.

(str/bsv)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. September 2022 17:59
aktualisiert: 23. September 2022 17:59
Anzeige