Amsteg

34-Jähriger schläft auf A2 ein und prallt gegen Auto sowie Leitplanke

12. September 2020, 17:00 Uhr
Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn A2 im Bereich Amsteg.
© Kantonspolizei Uri
Am Freitagnachmittag schlief ein 34-jähriger Italiener auf der A2 im Bereich Amsteg ein. Es kam zu einem Unfall. Daraufhin musste die Autobahn A2 rund eine Stunde vollständig gesperrt werden.

Kurz nach 16 Uhr unmittelbar nach dem Autobahnanschluss Amsteg schlief der 34-Jährige ein, wie die Kantonspolizei Uri schreibt. Er prallte gegen ein Auto mit Tessiner Kontrollschild. Der Wagen des Unfallverursachers drehte sich einmal vollständig und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der Italiener zog sich leichte Handverletzungen zu. Die andere Person blieb unverletzt.

Autobahn musste gesperrt werden

Das Auto wurde stark beschädigt, der Sachschaden an den Fahrzeugen und Strassen beträgt rund 30'000 Franken.

Weil Trümmerteile auf der Strasse lagen und die Mittelleitplanke beschädigt war, musste die A2 beidseitig für rund eine Stunde gesperrt werden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. September 2020 16:54
aktualisiert: 12. September 2020 17:00