Trockenheit

Auch Luzern und Uri heben Feuerverbot auf

23. August 2022, 18:43 Uhr
Die Kantone Luzern und Uri geben Entwarnung: Sie haben am Dienstag das wegen Trockenheit erlassene Feuerverbot aufgehoben, nachdem sich die Waldbrandgefahr infolge der Niederschläge entschärft hat.
In den Kantonen Luzern und Uri wird das Feuerverbot aufgehoben.
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Anzeige

In beiden Kantonen galt seit dem 10. August ein Feuerverbot für den Wald und Waldesnähe. Die Bevölkerung sei nach wie vor zu einem sorgfältigen Umgang mit Feuern aufgerufen, teilte die Urner Sicherheitsdirektion mit. Weggeworfene Raucherwaren oder Funkenflug von Grillfeuern könnten noch immer Brände auslösen.

Die Luzerner Abteilung Wald verkündete auf der Warnapp Alertswiss, die Waldbrandgefahr sei im ganzen Kanton zurückgegangen. Bereits am Montag hat der Kanton Schwyz das Feuerverbot aufgehoben, das er gleichzeitig mit Uri und Luzern erlassen hatte. Die Gefahrenstufe ist in Schwyz und Luzern erheblich, in den anderen Zentralschweizer Kantonen noch mässig.

(sda)

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. August 2022 18:43
aktualisiert: 23. August 2022 18:43