Kanton Uri

Uri sucht Helfer für Corona-Einsätze – Anstieg der Todesfälle

27. November 2020, 12:08 Uhr
Spitex-Einsatz während der Coronapandemie: Der Kanton Uri sucht Freiwillige für Springereinsätze. (Symbolaufnahme)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Um die Coronapandemie bewältigen zu können, ist das Urner Gesundheitssystem auf die Hilfe von freiwilligen Fachleuten angewiesen. Der Sonderstab hat am Freitag einen Aufruf für Springereinsätze getätigt.

Gemäss dem vom Sonderstab am Freitag publizierten Lagebulletin hat die Zahl der Personen, die im Kanton Uri im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstarben, stark zugenommen. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich demnach innert einer Woche von 9 auf 16.

Vor knapp zwei Wochen war bekannt geworden, dass sich in einem Urner Pflegeheim 30 Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angestellte mit dem Virus angesteckt hatten. Nach wie vor könnten punktuell Corona-Infektionen auftreten und Gesundheitsbetriebe an die Grenze der Belastbarkeit bringen, teilte der Sonderstab mit.

Der Sonderstab sucht deswegen medizinische Fachleute, die etwa in Pflegeheimen oder in der Spitex als Springer eingesetzt werden könnten. Weitere Arbeitseinsätze wären in Testzentren oder in der Administration möglich. Wer Springereinsätze leisten möchte, darf keiner Risikogruppe angehören.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. November 2020 12:08
aktualisiert: 27. November 2020 12:08