Gemsstock

Weltmeisterin Pomagalski bei Lawinenunglück in Andermatt gestorben

24. März 2021, 11:02 Uhr
Eine vierköpfige Gruppe Freerider aus Frankreich befand sich auf der Abfahrt vom Gemsstock. (Symbolbild)
© By Scientif38 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Die Snowboarderin Julie Pomagalski ist eine von zwei Personen, die bei einem Lawinenunglück am Gemsstock im Kanton Uri am Dienstag ihr Leben gelassen hat. Dies bestätigte das französische Olympische Komitee auf Twitter. Pomagalski wurde 40 Jahre alt.

Die Französin hatte sich 1999 im Snowboardcross zur Weltmeisterin gekürt, startete jedoch auch bei den Alpin-Snowboardern. 2004 triumphierte sie im Gesamtweltcup. Bis zu ihrem Karriereende 2007 sammelte Pomagalski 34 Weltcup-Podestplätze, elf davon im Snowboardcross. Zudem nahm sie 2002 in Salt Lake City und vier Jahre später in Turin an den Olympischen Spielen teil.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. März 2021 18:37
aktualisiert: 24. März 2021 11:02