Cham ZG

87-Jähriger fährt Auto und Ampel zu Schrott

01.12.2023, 09:57 Uhr
· Online seit 01.12.2023, 09:55 Uhr
Ein 87-Jähriger hat am Donnerstagabend in Cham im Kanton Zug sein Auto und eine Ampel zu Schrott gefahren. Er geriet um 18 Uhr auf der Kreuzung Alpenblick auf eine Verkehrsinsel und kollidierte dort mit einer Lichtsignalanlage.
Anzeige

Die Ampel sei durch den Aufprall aus der Verankerung gerissen und total beschädigt worden, teilten die Strafverfolgungsbehörden am Freitag mit. Das Auto sei nach der Kollision einige Meter weiter gefahren und dann auf der Kreuzung zum Stillstand gekommen.

Das Auto war nach dem Unfall schrottreif, sein Lenker blieb aber unverletzt. Er musste seinen Führerausweis abgeben, wie es in der Mitteilung hiess.

Gleiches tun musste in der Nacht auf Freitag ein 40-Jähriger Autofahrer in der Stadt Zug. Er war um 02:15 Uhr auf der Gotthardstrasse in eine Strassenlaterne gefahren. Der Lenker, der unverletzt blieb, wurde von den Strafverfolgungsbehörden als stark alkoholisiert bezeichnet. Weil bei ihm eine Atemalkoholmessung nicht möglich gewesen sei, habe der Staatsanwalt eine Blutprobe im Spital angeordnet, hiess es in der Mitteilung.

(sda/osc)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 1. Dezember 2023 09:55
aktualisiert: 1. Dezember 2023 09:57
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch