Neues Parkplatz-Konzept

Baar schafft Klarheit im Parkplatz-Dschungel

19. Januar 2021, 18:38 Uhr
Werbung

Quelle: Tele 1

Der Gemeinderat Baar hat ein neues Konzept für die Parkplätze verabschiedet. Das soll einfacher sein für die Bevölkerung und das Gewerbe fördern.

Wer sein Auto in Baar auf einem Parkfeld der Gemeinde abstellen wollte, musste die Parkzeiten und die Tarife jeweils ganz genau analysieren. Denn für die 38 öffentlichen Parkplätze gab es sage und schreibe 21 unterschiedliche Systeme. Mit dem neuen Parkplatzbewirtschaftungskonzept schiebt der Baarer Gemeinderat diesem Dschungel nun aber den Riegel. «Der Gemeinderat ist überzeugt, dass er nun eine mehrheitsfähige Lösung präsentieren kann, die einerseits die gesetzten Ziele erfüllt und die andererseits den Baarerinnen und Baarern sowie dem Gewerbe entgegenkommt», sagt Gemeindepräsident Walter Lipp.

Neu gibt es lediglich noch vier Zonen

  • Kurzzeit: Zu dieser Zone zählen die Parkfelder nahe von Einkaufsläden, Take-aways und Kiosken (Dorfstrasse, Bahnhofplatz, Büelplatz). Sie werden von Montag bis Sonntag von 06.00 bis 12.00 sowie von 13.30 bis 24.00 Uhr bewirtschaftet. Die maximale Parkdauer beträgt eine halbe Stunde. Der Tarif beläuft sich auf 0.50 Franken für 30 Minuten.
  • Kernzone: In dieser Zone sind die Parkfelder im Dorfzentrum vom Büelplatz bis zur Zugerstrasse eingeteilt, die insbesondere für Besorgungen oder Restaurantbesuche genutzt werden. Die Parkplätze in der Kernzone werden von Montag bis Samstag von 06.00 bis 12.00 sowie von 13.30 bis 19.00 Uhr bewirtschaftet. Die maximale Parkdauer beträgt zwei Stunden. Der Tarif beträgt 0.50 Franken für die ersten 30 Minuten, jede weitere halbe Stunde kostet 1.00 Franken.
  • Aussenzone: Zur Aussenzone zählen die Parkfelder bei gemeindlichen Anlagen (Schulen, Altersheim, Friedhof, Werkhof) sowie die öffentlichen Parkplätze in Inwil (Schulhaus, Kirche) und in Allenwinden (Schule, Friedhof). Die Parkplätze in der Aussenzone werden von Montag bis Samstag von 06.00 bis 12.00 sowie von 13.30 bis 19.00 Uhr bewirtschaftet. Die maximale Parkdauer beträgt sechs Stunden. Der Tarif beläuft sich auf 0.50 Franken für 30 Minuten.
  • Freizeitanlagen: Die Parkplätze bei den Freizeitanlagen (Lättich, Waldmannhalle, Jöchler, Wishalde) werden von Montag bis Sonntag von 06.00 bis 12.00 sowie von 13.30 bis 19.00 Uhr bewirtschaftet. Die maximale Parkdauer beträgt 24 Stunden. Auf all diesen Parkfeldern können Tagesparkkarten gelöst werden. Dieser Zone wurde auch der Parkplatz Neugasse mit Park & Ride zugeschlagen. Der Tarif beläuft sich auf 0.50 Franken für 30 Minuten beziehungsweise fünf Franken für eine Tagesparkkarte.

Die genauen Zonen findest du hier.

Wie die Gemeinde mitteilt, ist auch das 15-Minute-Kurzparken gratis. «Wir wollen mit der kostenlosen ersten Viertelstunde das lokale Gewerbe fördern», betont Zari Dzaferi, Abteilungsvorstand Sicherheit / Werkdienst. Dasselbe Ziel verfolgt die Beschränkung auf 30 Minuten Parkdauer in der Zone Kurzzeit. "Dadurch profitiert das Gewerbe von schnellen Wechseln auf den Parkfeldern und damit von mehr Laufkundschaft.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Januar 2021 12:33
aktualisiert: 19. Januar 2021 18:38