Anzeige
Zug

Betrunkener E-Scooter-Fahrer bei Sturz erheblich verletzt

9. Oktober 2021, 16:16 Uhr
In der Nacht auf Samstag ist ein 33-jähriger Mann in Zug alkoholisiert mit einem E-Scooter verunfallt und dabei erheblich verletzt worden. Er war mit dem Gefährt gegen einen Randstein gefahren und gestürzt.
Im Kanton Zug waren in der Nacht auf Samstag mehrere alkoholisierte Personen unterwegs. Zwei Autofahrer mussten den Ausweis abgeben, und ein E-Scooter-Fahrer musste nach einem Sturz mit erheblichen Verletzungen in ein Spital gebracht werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD

Der Mann war um 23.45 Uhr am Baarer Fussweg unterwegs, wie Zuger Strafverfolgungsbehörden am Samstag mitteilten. Der Rettungsdienst Zug habe den Mann betreut und ins Spital gebracht. Die Atemalkoholmessung ergab gemäss Mitteilung einen Wert von 0,48 Milligramm Alkohol pro Liter Luft (mg/l). Das entspricht einem Blutalkoholgehalt von 0,96 Promille.

Der E-Scooter-Fahrer war nicht der einzige alkoholisierte Verkehrsteilnehmer, der am Freitagabend im Kanton Zug unterwegs war. Ebenfalls in der Stadt Zug wurde kurz vor 21.00 Uhr an der Gartenstrasse ein 54-jähriger Mann kontrolliert. Er war mit einem Wert von 0,45 mg/l respektive 0,9 Promille unterwegs. Er musste seinen Führerausweis abgeben.

Gleiches Schicksal ereilte einen 38-jährigen Autofahrer in Cham. Er war jedoch noch stärker alkoholisiert am Steuer, nämlich mit einem Wert von 1,01 mg/l respektive 2,02 Promille. Ein Bürger habe den Mann gemeldet, als er auf der Luzernerstrasse in Cham Schlangenlinie gefahren sei. Schon bei der Kontrolle hätten die Polizisten erkannt, dass der Mann alkoholisiert war.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Oktober 2021 16:16
aktualisiert: 9. Oktober 2021 16:16