Coronavirus

Erster Zentralschweizer Corona-Infizierter ist wieder gesund

16. März 2020, 17:58 Uhr
Der Mann aus dem Kanton Zug hatte nur leichte Symptome.
© Quelle: pixabay.com
Der Mann aus dem Kanton Zug hatte nur leichte Symptome

Die erste Person aus der Zentralschweiz, die mit dem Coronavirus infiziert worden war, ist ausgeheilt und «absolut gesund». Der 21-Jährige hatte während der gesamten Krankheit lediglich leichte Symptome. Dies teilte die Zuger Gesundheitsdirektion am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Zu einer allfälligen Immunität könne zum jetzigen Zeitpunkt keine medizinisch belegte Aussage gemacht werden.

Im Kanton Zürich angesteckt

Der Kanton Zug meldete den ersten nachgewiesenen Corona-Fall der Zentralschweiz am 3. März. Der im Kanton Zug wohnhafte Mann hatte sich an einem privaten Anlass im Kanton Zürich angesteckt. Er wurde in einem Zürcher Spital isoliert.

Im Kanton Luzern wurden bislang 37 Personen positiv auf den Coronavirus getestet, 24 im Kanton Zug. Der Kanton Schwyz meldete neun Fälle, Nidwalden zehn, Uri zwei und Obwalden einen (Stand 16. März).

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. März 2020 13:55
aktualisiert: 16. März 2020 17:58