Anzeige
Polizei gibt Tipps

Im Kanton Zug waren über die Festtage Einbrecher aktiv

27. Dezember 2021, 15:26 Uhr
Über die Festtage sind Einbrecher in Wohnungen und Geschäfte eingedrungen. Sie erbeuteten Wertsachen und richteten grossen Sachschaden an.
Im Kanton Zug waren über die Weihnachtstage Einbrecher am Werk. (Symbolbild)
© Keystone/WALTER BIERI

Vom 24. bis 27. Dezember 2021 haben Einbrecher im Kanton Zug ihr Unwesen getrieben. Dutzende Einbrüche haben sich ereignet, betroffen waren: Wohnungen, Einfamilienhäuser, Geschäftslokale und Büros, schreibt die Zuger Polizei. Die Einbrecher waren aktiv in den Gemeinden Baar, Walchwil, Rotkreuz und Zug.

In der Stadt Zug haben die Einbrecher ein Geschäftsgebäude heimgesucht und sind gewaltsam eingebrochen. Die Deliktsumme betrage laut Polizei mehrere Tausend Franken – der Sachschaden mehrere Zehntausend.

So schützt du dich

  • Signalisiere Anwesenheit! Mit Zeitschaltuhren und Licht zeigst du, dass jemand zu Hause ist. Auch ein laufendes Radio schreckt Einbrecher ab.
  • Verhindere den Blick ins Innere! Schliesse Fensterläden, Storen und ziehe die Vorhänge. So können die Täter nicht erkennen, ob jemand zu Hause ist. 
  • Sicherheitscheck lohnt sich! Alle Türen und Fenster sicher abschliessen, bevor du das Haus verlässt. Dasselbe gilt für Keller, Garagen und Nebenräume. Verrate deine Abwesenheit nicht.
  • Melde Verdächtiges sofort der Polizei – über den Notruf 117. Notiere dir alles, was du gesehen hast: Anzahl, Aussehen und ähnliches.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. Dezember 2021 15:26
aktualisiert: 27. Dezember 2021 15:26