Zentralschweiz
Zug

Immer weniger Zuger können sich die teuren Mieten leisten

Tschüss Kanton Zug

Immer weniger Zuger können sich die teuren Mieten leisten

22.07.2023, 08:14 Uhr
· Online seit 22.07.2023, 07:12 Uhr
Der Kanton Zug ist beliebt. Schön, wirtschaftlich stark, optimal gelegen. Nur leider sind die Mieten in den Gemeinden sehr hoch. Viele können sich das nicht mehr leisten und müssen ins Umland ziehen. Jetzt ist klar, wie viele.
Anzeige

Im Kanton Zug leben rund 120'000 Personen. Über ein Viertel davon ist in den vergangenen zehn Jahren gegangen. Zwar kamen etwa gleich viel neue Menschen, das ist für einen Kanton wie Zug aber eine sehr hohe Zahl. Einer der Hauptgründe: unbezahlbare Mieten. Denn im Kanton Zug seien fast keine Wohnungen unter 2000 Franken zu finden, wie die «Zuger Zeitung» schreibt.

Lebensmittelpunkt Zug

Doch wohin ziehen die Abgängerinnen und Abgänger? Vor allem in die Nachbargemeinden ausserhalb des Kantons. Denn in Arth, Knonau oder Abtwil sind Mieten und Eigentum noch bezahlbar. Diese Gemeinden rücken vor allem dann in den Fokus, wenn der Lebensmittelpunkt der wegziehenden Personen nach wie vor im Kanton Zug liegt. Auch die Arbeitsstelle ist häufig in einer Zuger Gemeinde zu finden.

Jährlich ziehen fast 1000 Zugerinnen und Zuger in eine umliegende Gemeinde. Dabei ist das Ziel, möglichst nahe an Zug zu bleiben. So zeigen sich auch die Lieblingsziele der Ex-Zugerinnen und Ex-Zuger. Aus den Zuger Berggemeinden geht es nach Küssnacht, Sattel oder Arth. Aus Baar hingegen nach ins Säuliamt und aus Ennetsee nach Gisikon und Root.

Änderungsversuche schwierig

Immer wieder gibt es in Zug Vorstösse und Abstimmungen zu mehr bezahlbarem Wohnraum. Auch versuchen Genossenschaften, mehr günstige Wohnungen zu bauen. Doch die Situation ist schwierig. Denn insgesamt gibt es im ganzen Kanton nur sehr wenig freie Wohnflächen – und diese gehen erst recht nicht für wenig Geld weg. Davon hatte die Stadtzuger Bevölkerung genug. Sie stimmte im Juni für eine Initiative aus dem linken Lager, die 2000 bezahlbare Wohnungen in der Stadt fordert.

Quelle: PilatusToday

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 22. Juli 2023 07:12
aktualisiert: 22. Juli 2023 08:14
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch