Anzeige
Cafés, Hotels und Läden

In Baar soll bei der Spinnerei Wohnraum für 700 Menschen entstehen

30. September 2021, 08:14 Uhr
Auf dem Areal der denkmalgeschützten ehemaligen Spinnerei in der Zuger Gemeinde Baar soll Wohnraum für 700 Personen entstehen, ein Teil davon wird zur Kostenmiete angeboten. Das Richtprojekt für die Entwicklung ist am Mittwoch öffentlich vorgestellt worden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

In den 1990er-Jahren stellte die Spinnerei an der Lorze ihren Betrieb ein. Rund um das 250 Meter lange Fabrikgebäude aus dem 19. Jahrhundert soll nun ein neues Quartier für Baar entstehen, wie die Bauherrschaft anlässlich der Präsentation des Richtprojekts mitteilte. Sie hatte das Areal 2015 erworben.

Das historische Gebäude wird zum Zentrum der Überbauung, der mittlere Gebäudeteil und das Dachgeschoss werden sanft renoviert. Nördlich davon, zur Langgasse hin, entstehen zwei Gebäude mit Cafés, Restaurants und Ladenflächen. «Das Projekt beinhaltet ein wieder Sichtbarmachen des Denkmals der ältesten Spinnerei. Zuerst müssen gewisse Teile zurückbaut werden, dass man die Spinnerei wieder wahrnimmt, bevor sie mit neuen Gebäuden ergänzt wird», erklärt der Architekt Daniel Bünzli.

Es entstehen zwei Gebäude mit Cafés, Restaurants und Ladenflächen.
© lilin architekten

Die Wohnungen kommen mehrheitlich auf der Südseite zu liegen. Künftig leben gut 700 Personen auf dem Spinnerei-Areal. Auch ein Hotel, sowie Raum für Büros, Kultur-, Freizeit- und Bildungseinrichtungen sind vorgesehen. Die Parkplätze werden in den Untergrund verlegt.

Auf Basis des Richtprojekts wird der Bebauungsplan überarbeitet. Der Zonenplan muss angepasst werden. Beide Änderungen kommen voraussichtlich im Sommer 2022 vor die Gemeindeversammlung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2021 08:02
aktualisiert: 30. September 2021 08:14