Massen-Crash auf A14 führte zu Monsterstau – zwei Verletzte | PilatusToday
Acht Fahrzeuge involviert

Massen-Crash auf A14 führte zu Monsterstau – zwei Verletzte

19. September 2023, 11:15 Uhr
Im Morgenverkehr hat es auf der A14 in Richtung Zug zwei Unfälle gegeben. Insgesamt acht Fahrzeuge sind laut der Zuger Polizei involviert gewesen. Zwei Personen wurden verletzt. Geduld war gefragt, denn die Autos stauten sich bis zu einer Stunde.
Auffahrunfälle im Morgenverkehr auf der A14 führten zu Monsterstau.
© Zuger Polizei
Anzeige

Auf der Autobahn A14 ist es im Morgenverkehr zwischen Gisikon und Rotkreuz zu bei Unfällen gekommen. Im dichten Verkehr gab es kurz nach 6.30 Uhr einen Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos und einem Motorrad. Dabei verletzte sich die 38-jährige Töfffahrerin erheblich und wurde ins Spital überführt, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Wenige Augenblicke später und einige Meter dahinter ist es zu einem Nachfolgeunfall gekommen. Darin involviert waren zwei Autos und ein Lieferwagen. Ein 39-jähriger Mann wurde leicht verletzt und ebenfalls ins Spital eingeliefert.

Die beiden Unfälle auf der A14 führten zu einem Monsterstau.

© Zuger Polizei

Der Unfall führte im Morgenverkehr zu einem Monsterstau. Zwischenzeitlich musste mit einem Zeitverlust von über einer Stunde gerechnet werden. Denn für die Betreuung der Verunfallten sowie die Unfallaufnahme musste der Überhol- sowie der Normalstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Pannenstreifen geführt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken. 

Hier geht es zu den aktuellsten Verkehrsmeldungen.

(red.)

Seite teilen

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. September 2023 07:28
aktualisiert: 19. September 2023 11:15
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch