Rotkreuz und Dierikon

Nun ist es fix: Komax baut 70 Stellen ab

16. November 2020, 18:31 Uhr
Weniger Aufträge aus der Automobilbranche bescheren dem Kabelverarbeiter Komax einen Verlust. (Archivbild)
© KEYSTONE/SIGI TISCHLER
Bereits am 22. Oktober hat Komax angekündigt, rund 10 Prozent der aktuellen Belegschaft abzubauen. Heute Montag wurden die Mitarbeitenden darüber informiert, dass der Stellenabbau unumgänglich ist.

31 der 70 betroffenen Stellen werden über die natürliche Fluktuatin und einige Frühpensionierungen abgebaut, wie Komax in einer öffentlichen Mitteilung schreibt. Die Kündigungen werden bis spätestens Ende November ausgesprochen.

Komax verfüge ausserdem über einen Sozialplan und werde alle betroffenen Mitarbeiter bei der Stellensuche unterstützen, wie das Unternehmen weiter schreibt. Vom Stellenabbau seien beide Schweizer Standorte (Rotkreuz und Dierikon) betroffen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. November 2020 18:27
aktualisiert: 16. November 2020 18:31