Anzeige
Cham

Verlorenes Rad führt zu Unfällen

20. April 2021, 10:34 Uhr
Ein Selbstunfall in Cham zog einen weiteren Unfall nach sich: Weil ein Autofahrer ein Rad verlor und liegen liess, fuhr ein zweiter Autofahrer in das Rad und verletzte sich beim Unfall leicht.
Der Lenker hatte beim Unfall das rechte Vorderrad verloren.
© Zuger Polizei

Es war heute Dienstagmorgen um 3.30 Uhr, als ein Autofahrer auf der Autobahn A4 in Richtung Zürich unterwegs war. Bei der Verzweigung Blegi fuhr er in einen Anpralldämpfer. Dabei verlor sein Fahrzeug das rechte Vorderrad. Der 41-Jährige blieb unverletzt. Sein Auto musste abgeschleppt werden.

Das verlorene Rad lag noch auf der Strasse, als sich ein weiterer Autofahrer auf dem Überholstreifen näherte. Der Lenker bemerkte das Rad zu spät und stiess damit zusammen. Der 47-Jährige verletzte sich beim Unfall leicht und musste vom Rettungsdienst Zug ins Spital gebracht werden.

Der Lenker, der das Rad verloren hatte, musste den Führerschein abgeben. Der Sachschaden an den Autos und der Autobahn-Infrastruktur beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. April 2021 10:35
aktualisiert: 20. April 2021 10:34