Sturz in die Tiefe

Zwei Schwerverletzte bei Arbeitsunfällen im Kanton Zug

5. April 2022, 19:47 Uhr
In Steinhausen und Cham haben sich am Dienstag zwei Arbeitsunfälle ereignet. In beiden Fällen sind Männer aus mehreren Metern Höhe in die Tiefe gestürzt. Sie wurden schwer verletzt ins Spital gebracht.
Die beiden Schwerverletzten mussten mit Rettungshelikoptern der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen werden. (Symbolbild)
© facebook.com/ZugerPolizei
Anzeige

Der erste Arbeitsunfall hat sich gegen 11.30 Uhr im Bann in Steinhausen ereignet. Wie die Zuger Polizei schreibt, ist ein Gerüstbauer von einem Gerüst gestürzt. Weil er eine Absturzsicherung trug, prallte der 27-Jährige nicht auf den Boden. Dennoch wurde er beim Unfall schwer verletzt, weil er gegen das Gerüst geschleudert wurde.

Zweieinhalb Stunden später ist es im Bereich Blegi in Cham zu einem weiteren Arbeitsunfall gekommen. Ein Arbeiter stürzte vom Dach einer Scheune ins Innere auf den Boden. Beim Sturz aus rund vier Metern Höhe erlitt der 46-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen.

Die beiden Männer mussten mit Rettungshelikoptern ins Spital geflogen werden. Die genauen Hintergründe der Arbeitsunfälle werden nun untersucht.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. April 2022 17:35
aktualisiert: 5. April 2022 19:47