Anzeige
«Reportagemagazin +41»

Wenn man sein Leben einem historischen Gebäude widmet

16. September 2021, 16:11 Uhr
Niemand kennt das Schloss Hallwyl so gut wie Martin Sulser. Der Betriebsleiter arbeitet seit 18 Jahren auf dem Wasserschloss. Sein Alltag ist so vielseitig, wie die Geschichte der «von Hallwyls». Mal ist er Gärtner, mal Touristenführer, dann wieder Retter in der Not bei Hochwasser.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

Martin Sulser sorgt dafür, dass das Schloss Hallwyl eine gute Falle macht. Seit 18 Jahren arbeitet er dort – inzwischen als Betriebsleiter. In dieser Funktion kümmert er sich um Bewilligungen, um die Umsetzung von Sicherheits- und Gastrokonzepten und um die Zusammenarbeit mit Behörden.

Für Martin Sulser ist das Schloss Hallwyl fast wie ein zweites Zuhause. Er wohnt in einer Nachbargemeinde, obwohl er in der Mühle auf dem Schlossgelände eine Wohnung haben könnte. «Im Nachhinein bin ich froh, dass ich nicht unmittelbar auf dem Gelände wohne. Der Anspruch, dass man immer und überall verfügbar ist, wäre zu gross.» Der Betriebsleiter schätzt an seinem Job die Vielfalt. Ob am Wasser oder in den Schlossgängen – die Arbeit scheint nie auszugehen.

Das Schloss Hallwyl gehört seit beinahe 30 Jahren dem Kanton Aargau und ist ein Museum. Es erzählt unter anderem die Geschichte der «von Hallwyls», die 800 Jahre dort lebten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. September 2021 21:44
aktualisiert: 16. September 2021 16:11