Cyberkriminalität

Hacker nehmen vermehrt KMU ins Visier

06.05.2021, 11:52 Uhr
· Online seit 06.05.2021, 09:51 Uhr
Mehr als jeder fünfte Schweizer ist bereits einmal Opfer eines Hackerangriffs geworden. Doch Hacker haben es längst nicht nur noch auf normale Bürger abgesehen. Sie greifen immer häufiger auch kleine und mittlere Unternehmen an.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Ryuk ist einer der weltweit gefährlichsten Computerviren. Und genau dieser Virus hat die Offix Gruppe im Mai 2019 lahmgelegt. Das geforderte «Lösegeld» von umgerechnet 400'000 Franken haben die Verantwortlichen der Firma nicht bezahlt. Dank eines kleinen Fehlers der Hacker ist die Firma doch noch an die Daten gekommen.

Dennoch hat Geschäftsführer Martin Kelterborn seine Lehren aus dem Angriff gezogen. Er erzählt an Seminaren und Vorträgen vom Cyberangriff, um andere Firmen zu sensibilisieren. Und dies ist auch dringend nötig. Denn laut IT-Sicherheitsexperte Terrence Schweizer gibt es immer mehr Angriffe von Hackern, auch weil diese immer professioneller werden.

(scd)

veröffentlicht: 6. Mai 2021 09:51
aktualisiert: 6. Mai 2021 11:52
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch