Anzeige
Im Hörsaal und der Mensa

Ab Montag gilt auch an der Uni Luzern eine Zertifikatspflicht

15. September 2021, 09:16 Uhr
Nach der Hochschule Luzern führt nun auch die Universität Luzern eine Zertifikatspflicht ein. Diese gilt ab dem Semester am 20. September für alle Lehrveranstaltungen. Wir haben zu den Hintergründen nachgefragt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Lukas Portmann hatte am Dienstag alle Hände voll zu tun. Seit bekannt wurde, dass die Universität Luzern die Zertifikatspflicht einführe, wurde er mit Fragen bombardiert. Allen voran: Warum man das macht, und ob dies wirklich nötig sei. «Wenn wir keine Zertifikatspflicht einführen würden dann hätten wir sehr starke Einschränkungen in der Raumnutzung und könnten den Präsenzunterricht nicht so ausführen, wie wir wollen», sagt der Kommunikationsbeauftragte der Uni Luzern.

Damit die Studierenden aber überhaupt beim Präsenz-Unterricht dabei sein können, müssen sich jene, die nicht geimpft sind oder schon Corona hatten, immer wieder testen lassen. Und das geht ab Oktober ins Geld. Die 50.- Franken pro Test sind nicht wenig für Studierende. «Grundsätzlich sind die Studenten selber verantwortlich, ob sie das Zertifikat haben. Wir prüfen aber, ob wir in einer Übergangszeit die Kosten übernehmen wollen, das ist aber noch nicht entschieden», so Portmann.

Die Universität will ausserdem prüfen, ob man allenfalls Tests direkt bei der Uni selber anbieten könnte. Ob die Studierenden dann tatsächlich ein Zertifikat haben, das will die Uni mit Stichproben überprüfen. Im schlimmsten Fall muss jemand der kein Zertifikat besitzt und trotzdem an der Uni ist, gar mit einer Anzeige rechnen.

Das wurde beschlossen

Die Universitätsleitung hat am Montag beschlossen, die regulären Lehrveranstaltungen mit Zertifikatspflicht durchzuführen. Zugang zum Unterricht haben somit nur noch Personen, die geimpft, getestet oder genesen sind, heisst es in einer Mitteilung.

Mit der Einführung der Zertifikatspflicht werde es möglich, möglichst viele Lehrveranstaltungen im Präsenzmodus abzuhalten. Dies sei entscheidend für die Ausbildung. Denn ohne Covid-Zertifikat dürften die Lehrräume nicht mehr voll ausgelastet werden.

Die Zertifikatspflicht gilt in den Hörsälen und Räumen, in denen Veranstaltungen durchgeführt werden, sowie in der Mensa. Die Universität Luzern zählt rund 3’000 Studierende.

Ebenfalls eine Zertifikatspflicht eingeführt hat die Hochschule Luzern. Davon betroffen sind über 8'000 Studierende und Mitarbeitende (PilatusToday berichtete).

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. September 2021 13:32
aktualisiert: 15. September 2021 09:16