Anzeige
Nur noch fleischlose Gerichte

Das sagen die Studenten zum neuen Mensa-Konzept der Uni Luzern

30. August 2021, 19:35 Uhr
Statt Schnitzel, Bratwurst und Co. gibt es an der Universität Luzern seit Montag vor allem Tofu und viel Gemüse. Die neuen, rein vegetarischen und veganen Menus, sorgen für Diskussionen. Wir haben nachgefragt, was die Studierenden vom neuen Konzept halten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Als erste Schweizer Hochschule testet die Universität Luzern seit Montag ein Mensa-Angebot mit ausschliesslich vegetarischen und veganen Menus. Das sei nachhaltig und regional, sagt Marketing-Leiterin Gabriela Dal Santo von der Gastronomiegruppe ZFV. Auch würden sie bereits an anderen Hochschulen vegetarische und vegane Menus anbieten, welche sehr gefragt sind.

Diskussionen sind vorprogrammiert

Das neue Konzept an der Uni-Mensa sorgt im Kanton Luzern für grosse Diskussionen. Aus den Reihen der SVP und der FDP gibt es Forderungen, dass auch Fleisch im Angebot sein soll. Nur so können die Studierenden selbst entscheiden, was sie essen wollen.

Studenten scheints zu schmecken

In drei Wochen, wenn das neue Semester beginnt, wird die Uni wieder voll sein. Dann wird sich zeigen, ob die Studierenden sich mit dem neuen Angebot anfreunden können oder ob die Teller leer bleiben. Am Montag zumindest scheint es den anwesenden Studenten geschmeckt zu haben – die Teller waren leer.

Was die Studierenden vom neuen Angebot halten, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. August 2021 19:33
aktualisiert: 30. August 2021 19:35