Anzeige
Fasnacht

Der neue Zunftmeister und Fritschivater 2022 heisst Viktor M. Giopp

1. Januar 2022, 20:35 Uhr
Die Zunft zu Safran hat entschieden: Viktor Giopp heisst der neue Fritschivater und Zunftmeister an der Fasnacht 2022. Der 56-jährige Unternehmer aus Luzern wurde am 1. Januar am Bot der Zunft zu Safran gewählt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Der Unternehmer und Fasnächtler, Viktor Giopp, ist der neugewählte Fritschivater für die Fasnacht 2022. Der 56-Jährige aus Luzern nahm die Wahl unter dem Jubel von 154 anwesenden Zünftlern an, heisst es in einer Medienmitteilung.

Seit 1990 ist Viktor Giopp bei der Zunft zu Safran

Er ist gelernter Kaufmann und Inhaber des «Giopp Caffè». Giopp ist verheiratet mit Denise und lebt in Luzern. Zu seinen Hobbys gehören Spaziergänge mit seinem Hund Lilo, Bootfahren und Curling. 

  • Seit 1990 ist Giopp Mitglied bei der Zunft zu Safran.
  • 1992 bis 1997 war er Mitglied im Umzugskomitee und der Zunftgrenadiere.
  • 1999 war Giopp Mitglied des Vergnügungskomitees der Zunft zu Safran.
  • 2005 präsidierte er das Vergnügungskomitee.

Das Jahresbot 2021 der Zunft zu Safran hat Viktor M. Giopp zum neuen Zunftmeister und Fritschivater 2022 erkoren. 

© Zunft zu Safran

Luzern entscheidet im Januar über Fasnacht

Mit dem Urknall an der Tagwache und dem Fritschiumzug am Nachmittag gilt der Schmutzige Donnerstag für den neu gewählten Fritschivater als absolutes Highlight. Der Tag widmet sich der Zunft sowie dem Bruder Fritschi.

Los geht die Luzerner Fasnacht am 24.Februar 2022. Der SchmuDo steht traditionell im Zeichen der Zunft zu Safran, der ältesten der Luzerner Fasnachtsgesellschaften. Ob die Fasnacht 2022 im gewohnten Rahmen stattfinden kann, steht noch nicht fest. Die Omikron-Variante könnte die rüüdigen Fasnachtstage wieder um ein Jahr verschieben. In Luzern soll im Januar über die Fasnacht entschieden werden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Januar 2022 19:27
aktualisiert: 1. Januar 2022 20:35