130'000 Besuchende

Lilu Lichtfestival Luzern lockte erneut die Massen an

23. Januar 2023, 09:13 Uhr
Das Lilu Lichtfestival Luzern ist am Sonntagabend zu Ende gegangen. Trotz eisiger Temperaturen und einem reduzierten Umfang hat die Festivalleitung eine positive Bilanz gezogen. Auch in der vierten Ausgabe sei es gelungen, Gänsehautmomente zu schaffen.
Anzeige

Tanzende Glühwürmchen oder farbenfrohe Unterwasserwesen: 16 Lichtinstallationen verzauberten Gross und Klein auf dem Rundgang durch die Stadt Luzern.

Quelle: PilatusToday / Livia Barmettler

18 Prozent mehr Besucherinnen und Besucher

Obwohl aufgrund der Strommangellage das Lilu in reduzierter Form durchgeführt wurde und ein umgestürzter Kastanienbaum für einen Stromausfall sorgte, schlenderten im Vergleich zum Vorjahr rund 18 Prozent mehr Besucherinnen und Besucher den Lichtinstallationen entlang. Entsprechend blickt Thomas Fritschi, Co-Festivalleiter des Vereins, zufrieden auf die vergangenen elf Tage zurück:

21'265 verkaufte Tickets für die Lichtshows «ÄON» in der Jesuitenkirche Luzern, 865 verkaufte Konzerttickets und 45 geführte Lilu-Rundgänge mit 580 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind Zahlen, die sich sehen lassen können.

Eine Welt aus Licht und Farbe

Die 30-minütige Lichtshow «ÄON» war von Live-Konzerten begleitet worden. Mit Orgelmusik oder einer Adaption der «Vier Jahreszeiten» von Antonio Vivaldi tauchten die Besucherinnen und Besucher in der Jesuitenkirche Luzern in eine Welt aus Licht- und Klangfarben ein. Mutige legten sich auch mal auf den Boden, um die Show in vollen Zügen zu geniesse und Raum und Zeit für einige Momente zu vergessen.

Bereits laufen die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe des Lilu. Diese findet vom 11. bis 21. Januar 2024 statt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. Januar 2023 09:13
aktualisiert: 23. Januar 2023 09:13