Klimawandel

So will der Kanton Luzern die Klimaziele erreichen

20. März 2021, 08:22 Uhr
Gemäss Klimaexperte Jürgen Ragaller hat der Staat eine Vorbildsfunktion.
© Luzerner Zeitung / Pius Amrein
Anreize und Gesetze schaffen: Mehr Ladestationen für E-Autos und weniger Fleisch essen. Wesentlichen Anteil an der Klima- und Energiestrategie des Kantons Luzern hatte der Klimaexperte Jürgen Ragaller.

Das Ziel ist klar: Netto Null Treibhausgase bis 2050 (auch wenn die Klimastreikenden gestern «Netto Null bis 2030» forderten – PilatusToday berichtete). Wie dieses Ziel erreicht werden kann, befindet sich aber noch in der Ausarbeitung. Ragaller und sein Team haben im Januar ein 170 Seiten starkes Werk zur Vernehmlassung vorgelegt.

Es brauche sowohl mehr Anreize als auch Gesetze klimafreundlich zu planen und zu bauen. Jedoch gehe es auch darum die Leute über ihr eigenes Verhalten aufzuklären und die Konsequenzen aufzuzeigen. Fleischkonsum als wichtiges Stichwort: «Nicht vorschreiben, sondern generell über die Folgen unseres Konsumverhaltens aufklären: Dass es sich lohnt, weniger Fleisch zu essen, und wenn, dann bewusst und aus der Region. In erster Linie geht es um Information.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. März 2021 08:23
aktualisiert: 20. März 2021 08:22