Kanton Luzern

Umzug im Sommer oder in der Halle: So wird Fasnacht 2022 geplant

8. Januar 2022, 06:48 Uhr
Immer mehr Fasnachtsveranstaltungen in Luzern werden abgesagt, verschoben oder finden eingeschränkt statt. So soll die Fasnacht in Sursee indoor stattfinden, in Hochdorf wird das Braui-Areal eingezäunt und in Wolhusen wird der Umzug in den Sommer verlegt.
Ob es in der Stadt Luzern einen Umzug gibt, entscheidet die Stadt Mitte Januar. (Archivbild)
© Keystone, URS FLUEELER

Die Zuversicht, dass die Fasnacht 2022 wie geplant stattfinden kann, sinkt aufgrund der epidemiologischen Lage von Tag zu Tag. Ob die grossen Fasnachtsumzüge stattfinden, entscheidet die Stadt Luzern Ende Januar, schreibt die «Luzerner Zeitung». In mehreren anderen Regionen wurden die Veranstaltungen bereits eingeschränkt:

In Wolhusen wird der Umzug in den Sommer verschoben und findet am 25. Juni statt. Diese sommerliche Lösung soll eine Mischung aus Fasnacht, Street-Parade und Volksfest werden. Auch die Galli-Zunft in Kriens verschiebt den Umzug auf den 4. September.

In Sursee wird die Fasnacht zwar zur gewohnten Zeit stattfinden, aber ausnahmsweise in der Stadthalle gefeiert. Dies, weil man bei Aussenveranstaltungen das ganze Areal, sprich das Städtli, absperren müsste.

In Hochdorf wird die Fasnacht innerhalb des abgegrenzten Braui-Areals stattfinden. Zudem werde derzeit mit 2G-plus geplant.

Wie die Fasnacht in Willisau oder Entlebuch ablaufen wird, sei derzeit noch unklar.

Den ganzen Artikel gibt es auf «luzernerzeitung.ch».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. Januar 2022 06:34
aktualisiert: 8. Januar 2022 06:48
Anzeige