Anzeige
Nach Hass-Video

Jetzt spricht der Nidwaldner Wirt: «Ich bin ungefährlich»

14. September 2021, 11:32 Uhr
Ein Nidwaldner Wirt hetzt in einem Selfie-Video gegen Bundesrat Alain Berset. Das Video geht auf Social Media viral, doch der Mann versichert, er habe es nicht selbst online gestellt. Er sei ungefährlich.
Der Pachtvertrag mit dem Restaurant des Wirts wurde aufgelöst.
© CH Media/Anian Heierli

Die Ausweitung der Covid-Zertifikatspflicht hat einen Wirt aus dem Kanton Nidwalden in Rage versetzt. In einem Selfie-Video attackierte er Alain Berset: Er sei ein Volksverräter und gehöre vor ein Kriegsgericht. «Komm ja nie in die Innerschweiz», sagte der Wirt (PilatusToday berichtete).

Gegenüber der «Luzerner Zeitung» gibt der Mann nun zu, das Video selbst aufgenommen zu haben. Er betont jedoch, dass er es nie veröffentlicht habe. Er habe es zwei Kollegen auf WhatsApp geschickt. Einer von ihnen hätte das Video ohne Einverständnis weiterverbreitet. «Ich habe Berset auch nicht gedroht, dass er wegen mir persönlich aufpassen muss. Ich bin nicht gefährlich», beteuert der Wirt.

Lies den ganzen Artikel auf der Website der «Luzerner Zeitung».

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. September 2021 11:29
aktualisiert: 14. September 2021 11:32