Nidwalden

Versöhnung auf der Klewenalp: Beteiligte haben sich ausgesprochen

17. Februar 2022, 19:24 Uhr
Wirte der privaten Restaurants und Hotels auf der Klewenalp stritten sich mit den Betreibern der Bergbahnen auf der Klewenalp: Dabei ging es um Konditionen, Bahnöffnungszeiten und Sonderpreise. Jetzt haben sich die Beteiligten getroffen und versöhnt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Die privaten Wirte der Restaurants und Hotels auf der Klewenalp störten sich vor allem an den Bahnöffnungszeiten. Die Beizen mussten die Gäste jeweils bereits um 16.15 Uhr zur Bahn schicken, damit diese die letzte Gondel nicht verpassten. Das sei schade, sagten die Wirte Ende Januar dieses Jahres. Auch die Konditionen und die Sonderpreise wurden den Wirten angeblich erst kurz vor Beginn der Wintersaison mitgeteilt.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

Nun hat ein Treffen zwischen den Wirten und den Bahnbetreibern stattgefunden, schreiben die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG. «Ziel dieses gemeinsamen Treffens war es, die Bedürfnisse der Wirte abzuholen und eine für alle beteiligten Parteien wohlwollende Lösung zu finden. Die Wogen, die sich in den letzten Jahren gebildet haben, sollen geglättet werden.» Der Unmut sei vor allem durch die schlechten Rahmenbedingungen entstanden, die die alte Bergbahnen-Geschäftsleitung noch eingeführt hatten.

«Solch ein Treffen am runden Tisch ist künftig wieder regelmässig geplant, um gemeinsam den Gastro-Erfolg auf der Klewenalp zu festigen und einen konstruktiven Austausch zu fördern», schreibt die Bahn weiter. Das nächste Treffen sei bereits fixiert.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Februar 2022 18:25
aktualisiert: 17. Februar 2022 19:24
Anzeige