Untersuchung

Warum Kühe im Melchtal in den Tod stürzten, bleibt unklar

15. Juli 2020, 07:28 Uhr
Die Kühe stürzten im Gebiet Schild bei Melchtal zu Tode.
© Tele 1
Nachdem am 17. Juni mehrere Rinder in Panik verfielen und in den Tod stürzten, wurden Proben vom Laboratoire de Biologie de la Conservation de l'Université in Lausanne genetisch ausgewertet. Es bestehen keine gesicherten Hinweise, die auf einen Wolf hindeuten.

Während eine Kotprobe einem Haustier zugeordnet werden konnte, konnte eine Speichel- und Haarprobe nicht ausgewertet werden. Dies teilt der Kanton Obwalden in einem Schreiben mit.

Es liegen ausserdem keine Hinweise vor, die darauf hinweisen würden, dass ein Wolf für die Panik der Tiere verantwortlich ist. Im Gebiet Melchtal gab es zu dieser Zeit keine Risse, Beobachtungen oder andere Hinweise auf einen Wolf.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Juli 2020 17:48
aktualisiert: 15. Juli 2020 07:28