Brunnen - Gersau

Kantonsstrasse bleibt nach Steinschlag mehrere Wochen gesperrt

19. März 2021, 20:35 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus
Nach einem Steinschlag bei der Galerie Fallenbach in Brunnen am Donnerstagnachmittag, bleiben der entsprechende Abschnitt der Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau sowie der Felswanderweg mehrere Wochen gesperrt.

Die nun anstehenden Sicherungsmassnahmen von instabilem Felsmaterial und die Reparaturarbeiten an der Strasseninfrastruktur dauern voraussichtlich drei Wochen, teilt das Baudepartement des Kantons Schwyz mit.

Rund 40 bis 50 Kubikmeter Steine und Geröll stürzten am Donnerstagnachmittag, 18. März auf die Kantonsstrasse. Die Fahrbahn, das Schutzbauwerk sowie der Felswanderweg seien auf einer Breite von zirka 40 Metern teilweise massiv beschädigt worden.

80 Kubikmeter Fels muss gesichert werden

Geologen haben die Situation heute Freitag begutachtet. Bis zu 80 Kubikmeter instabiler Fels drohten nach wie vor auf die Kantonsstrasse zu stürzen. Dies mache es unmöglich, die Strasse wieder zu öffnen. Lasse es das Wetter zu, könne man frühestens am Dienstag mit den Sicherungsarbeiten beginnen.

Das Ziel sei es, das Felsmaterial bis Ostern zu sichern. Danach seien noch Säuberungs- und Reparaturarbeiten vorgesehen, bevor die Strasse sowie der Wanderweg wieder geöffnet werden können. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. März 2021 20:25
aktualisiert: 19. März 2021 20:35