Spendenaktion

Nach Stallbrand: Autotuner sammeln für Schwyzer Bauernfamilie

22. September 2022, 08:53 Uhr
Im Sommer brannte in Siebnen ein Stallgebäude bis auf die Grundmauern nieder. Nun werden Spenden gesammelt – von der Tuning-Community. Zwei Welten treffen aufeinander.
Brandruine in Siebnen
© Pilatus Today/Röbi Steinegger

Am Sonntag wird zwischen auf Hochglanz polierten Autos und begeisterten Tuningfans eine einzelne Milchkanne stehen. Ihr Zweck: Spenden sammeln. Aber nicht etwa für die Tuning-Community, die sich im bernerischen Lyssach beim Conforama trifft, sondern um einem Bauer in Siebnen im Kanton Schwyz unter die Arme zu greifen. «Wir wollen helfen und für andere da sein», erklärt Tunerin Milena Fankhauser.

Stall brennt bis auf die Grundmauern nieder

Im Juli ist das Stallgebäude von Paul Diethelm bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Sämtliche Tiere, die sich zurzeit des Brandes noch im Stall befanden, konnten gerettet werden – das Futter nicht. Der betroffene Bauer verlor seine ganze Existenz. Seine Nachbarin Romy Kessler startete deswegen eine Spendenaktion. Sie stellte auf ihrem Hof eine Milchkanne auf. Fast 4000 Franken kamen zusammen.

Quelle: TeleZüri

Ein Schicksal, das auch Milena Fankhauser betroffen macht. Über Facebook ist sie damals auf die Spendenaktion von Romy Kessler aufmerksam geworden. «Ich bin spenden gegangen», erzählt sie – und dabei ist eine Idee in ihr gewachsen.

Eine Milchkanne unter Tunern

Milena Fankhauser ist Tunerin. Ein Hobby, für das sie sich immer wieder rechtfertigen muss. «Oft werden wir mit Posern gleichgesetzt, aber das muss man klar trennen.» Höchste Zeit also, den Ruf der Tuning-Familie etwas aufzupolieren, findet sie.

Milena Fankhauser nimmt ihrem Auto regelmässig an Tuningtreffen teil.

© zVg

Als Tunerin nimmt sie auch an Treffen teil, die der Verein TuningEmotion regelmässig organisiert. Dabei werden auch Spenden für einen guten Zweck gesammelt. Für Milena Fankhauser eine Chance, zu helfen und gleichzeitig einen Standpunkt zu setzen. Ihre Idee, am Tuningtreffen vom kommenden Sonntag nochmals eine Milchkanne für die betroffene Bauernfamilie aufzustellen, trifft auch beim Verein auf Begeisterung.

Auch die Nachbarin des niedergebrannten Stalls, Romy Kessler, wird am Sonntag in Lyssach sein, um über die Spendenaktion und ihre Hintergründe zu informieren. Die gesammelten Spenden werden anschliessend der bis jetzt ahnungslosen Bauernfamilie übergeben. Denn die weiss nichts von der Aktion der Tuner. «Es soll eine Überraschung werden», sagt Fankhauser. Und deswegen gilt am Sonntag: Jeder Rappen zählt.

(wra)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. September 2022 06:03
aktualisiert: 22. September 2022 08:53
Anzeige