Zentralschweiz

Verkehrslotse soll in Buchrain Verkehr regeln

Testversuch

Ständiges Chaos: Verkehrslotse soll in Buchrain Verkehr regeln

· Online seit 10.02.2023, 12:27 Uhr
Ein Verkehrslotse soll in Buchrain den Rückstau reduzieren. Ab Ende Februar läuft deshalb für fünf Tage ein Testversuch während der Hauptverkehrszeiten. Priorisiert wird der Busverkehr.
Anzeige

«Bei der Einmündung der Hauptstrasse von Buchrain in die Dorfstrasse von Perlen (Knoten Kanalbrücke) kommt es regelmässig zu Staus», schreibt der Kanton Luzern in einer Mitteilung. Die Gemeinde Buchrain hätte daher dem Kanton mehrere Massnahmen zur Prüfung vorgeschlagen. Eine davon ist nun eben der Einsatz eines Verkehrslotsen.

Vom 27. Februar bis am 3. März setzt die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur nun einen Lotsen ein. Während der Hauptverkehrszeiten, von 06.30 bis 08.30 Uhr und von 16 bis 19 Uhr, regelt dieser den Verkehr.

«Ziel des Einsatzes ist es, die Einmündung für Fahrzeuge von Buchrain zu erleichtern», schreibt der Kanton. Dazu würden die Fahrzeuge von Perlen kurzzeitig angehalten. Insbesondere würde der Lotse die Busse der Linie 22 berücksichtigen und priorisiere deren Durchfahrt in beide Richtungen.

«Mit dem Lotsen wollen wir testen, ob ein solcher Einsatz mittelfristig Sinn macht, bis bauliche Anpassungen umgesetzt werden können», sagt Projektleiter Martin Buck. Buchrains Gemeinderat Heinz Amstad begrüsst den Test: «Dieser wird uns wichtige Erkenntnisse und hoffentlich auch eine deutliche Verbesserung bringen», sagt er. Es sei zudem sehr erfreulich für Buchrain, dass der Kanton den Ball mit den Sofortmassnahmen rasch aufgenommen hätte.

Wie es danach weitergehe, zeige die Auswertung der Tests. «Weitere von der Gemeinde Buchrain vorgeschlagene Sofortmassnahmen werden vom Kanton und externen Experten derzeit noch vertieft geprüft und beurteilt», erklärt der Kanton. Die Zweckmässigkeit mehrerer dieser Massnahmen würden nicht zuletzt auch von den Ergebnissen des Lotsenbetriebs abhängen.

Alles rund den Verkehr gibt es hier.

veröffentlicht: 10. Februar 2023 12:27
aktualisiert: 10. Februar 2023 12:27
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch