Zentralschweiz
Zug

Zum Fressen süss: Zuger Polizei hat einen neuen Polizeihund

Jöö-Alarm

Zum Fressen süss: Zuger Polizei hat einen neuen Polizeihund

· Online seit 28.03.2023, 11:42 Uhr
Enyo heisst der neuste Zuwachs bei der Zuger Polizei. Das süsse Fellknäuel ist etwas mehr als drei Monate alt. Im «Welpenkindergarten» gewöhnt sich Enyo an sein neues Team und wird Schritt für Schritt zum Polizeihund ausgebildet.
Anzeige

Um in Zukunft auf Streife gehen zu können, absolviert Enyo quasi eine Polizeischule für Hunde. «Enyo befindet sich zurzeit im übertragenen Sinn in der Welpenschule», sagt Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Polizei, gegenüber PilatusToday. Dort gewöhne er sich langsam an sein Umfeld und an seine Dienstkollegen mit ihren Diensthunden.

Jetzt geht es für 2,5 Jahre in die Schule

In ungefähr einem Jahr wird Enyo seine erste Prüfung absolvieren – die sogenannte Junghundeprüfung. Danach folgt ein Training, um ihn für den effektiven Einsatz und auf die Schlussprüfung vorzubereiten. Insgesamt geht Enyo 2,5 Jahre in die Polizei-Hundeschule.

Damit ist es aber noch nicht getan. Auch wenn Enyo ein richtiger Polizeihund ist, muss er weiterhin jedes Jahr verschiedene Einsatztests mit realistischen Szenarien bestehen. Dabei wird er auch entsprechend bewertet, so Kleiner.

Verbrecher aufgepasst

Ausgebildet wird Enyo als Schutzhund. Diese begleiten die Einsatzkräfte bei Fusspatrouillen, Personenkontrollen, Einbruchalarmen und Ordnungsdiensteinsätzen. Sie durchsuchen Gebäude, Fahrzeuge und Gelände nach flüchtenden oder vermissten Personen sowie verlorenen oder weggeworfenen Gegenständen, wie zum Beispiel Diebesgut, Tatwaffen oder -werkzeuge.

Mehr als nur ein Arbeitskollege

Enyo ist aber nicht nur Berufskollege, sondern ein Familienmitglied. «Sämtliche Polizeihunde leben bei den Polizistinnen und Polizisten zu Hause. Es besteht meist ein enorm solides Vertrauensverhältnis», erklärt Polizeisprecher Frank Kleiner.

Der Hund und das Herrchen oder Frauchen seien eine Schicksalsgemeinschaft. Die verbale und nonverbale Kommunikation müsse auch in schwierigen Situationen einwandfrei funktionieren.

Bevor Enyo auf Verbrecherjagd geht, ist ihm der Jöö-Effekt sicherlich garantiert.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 28. März 2023 11:42
aktualisiert: 28. März 2023 11:42
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch