FC Luzern

Patrick Farkas verlässt den FCL und kehrt in die Heimat zurück

19. Dezember 2021, 19:45 Uhr
Der FC Luzern und Patrick Farkas gehen getrennte Wege: Der 29-jährige Österreicher wechselt per sofort zum TSV Hartberg in die österreichische Bundesliga und kehrt somit in seine nähere Heimat zurück.
Patrick Farkas stiess im vergangenen Sommer von Red Bull Salzburg zum FCL.
© KEYSTONE/Urs Flueeler

Aussenverteidiger Patrick Farkas stiess erst im vergangenen Sommer von Red Bull Salzburg zum FC Luzern und absolvierte aufgrund eines erlittenen Bänderrisses nur zehn Spiele für den Klub. Nach offenen Gesprächen mit Patrick Farkas hat sich der FC Luzern dazu entschieden, dem Wechselwunsch des Spielers zu entsprechen und einem Transfer in die Heimat zuzustimmen, wie der FCL in einer Mitteilung schreibt.

«Wir möchten uns bei Patrick für seinen sportlichen Einsatz und seine Ehrlichkeit während unseren Gesprächen bedanken», sagt FCL-Sportchef Remo Meyer zum Transfer des Aussenverteidigers. «Patrick hat uns gegenüber den Wunsch geäussert, wieder in die Heimat zurückkehren zu können und entsprechend wollten wir ihm für seine private und sportliche Zukunft keine Steine in den Weg legen.»

Es ist nicht die einzige Transfer-Meldung des FCL in dieser Woche. Erst am Donnerstag gab der FC Luzern die sofortige Trennung von Holger Badstuber. Und auch über die Trainerfrage wurde jüngst diskutiert. Am heutigen Sonntag äusserte sich Mario Frick, aktueller Trainer vom FC Vaduz, in einem Interview mit dem SRF dazu. «Der FCL will mich und ich will zum FCL», sagte Frick da.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Dezember 2021 19:44
aktualisiert: 19. Dezember 2021 19:45
Anzeige