Stoos-Schwinget

Schuler verliert im Schlussgang – Wittwer gewinnt erstes Bergfest der Saison

13. Juni 2022, 14:28 Uhr
Der Sieger des Stoos-Schwinget, des ersten Bergkranzfests der Saison, ist ein unerwarteter: Josias Wittwer, 28-jähriger Berner Oberländer aus Reichenbach im Kandertal, gewinnt erstmals ein Kranzfest.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Im Schlussgang besiegte der Nichteidgenosse Wittwer zwei Minuten vor Ablauf der Zeit den fünffachen Schwyzer Eidgenossen Christian Schuler, der auf dem Stoos 2009 und 2016 triumphiert hatte.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Eine Überraschung war Wittwer auch im fünften Gang gelungen. Er bezwang dort Nick Alpiger platt. Dank der Maximalnote war er jetzt der Punkthöchste. Aufgrund der sportlichen Leistungen hätte indessen nicht Schuler in den Schlussgang gehört, sondern Adrian Walther.

Der baumlange Berner Youngster wies nach fünf Gängen das wesentlich bessere Notenblatt vor. Walther hatte es mit drei Eidgenossen zu tun bekommen, Schuler lediglich mit einem. Überdies hatte Walther im 2. Gang Schuler auf den Rücken gelegt. Mit dem legalen, aber wenig fairen Kniff verhinderte das Einteilungskampfgericht einen reinen Berner Schlussgang.

--------------

Liveticker zum Nachlesen:

Hiermit beenden wir die Live-Berichterstattung zum Stoos-Schwinget. Besten Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal.

17.00 Uhr: Schlussrangliste

Schlussrangliste auf dem Stoos

© Screenshot ESV

16.45 Uhr: Kein Heimsieg auf dem Stoos

Der Schwyzer Christian Schuler versucht im Schlussgang vieles, doch Josias Wittwer verteidigt stark. Nach über zehn Minuten greift Schuler ein weiteres Mal mit Kurz an, doch er knickt ein und Wittwer kontert stark. Er legt Schuler auf den Rücken und holt sich den Sieg auf dem Stoos.

16.30 Uhr: Schuler gegen Wittwer im Schlussgang

Wenn Wittwer gewinnt, ist er alleine Festsieger. Wenn Schuler gewinnt, teilt er sich den Heimsieg mit Adrian Walther.

16.25 Uhr: Es geht weiter um den Festsieg

Joel Strebel kann mit einem perfekten Sieg über Michael Ledermann zu Adrian Walther aufschliessen und die Chance auf den Festsieg wahren. Dies gelingt Strebel aber nicht. Er stellt gegen Ledermann und ist damit aus dem Rennen um den Festsieg.

16.15 Uhr: Es geht um den Festsieg

Kurz vor dem Ende des Ganges startet Adrian Walther einen Angriff. Er tut dies äusserst erfolgreich und wirft Steffen platt auf den Rücken. Walther erhält die Maximalnote 10 und hat damit noch immer Chancen das Fest auf dem Stoos zu gewinnen.

16.10 Uhr: Räbmatter holt sich den Kranz

Patrick Räbmatter braucht für den Innerschweizer Brun Suter nur wenige Sekunden. Mit der Maximalnote zehn sichert sich Räbmatter auch den Bergkranz.

15.55 Uhr: Innerschweizer Hoffnung auf Festsieg

Nachdem es lange für die Innerschweizer auf dem Stoos nicht gut ausgesehen hatte, haben sie nun sogar noch Chancen auf den Festsieg. Christian Schuler steht im Schlussgang gegen Josias Wittwer. Bei einem Sieg wäre der Schwyzer auf Platz eins – wenn auch eventuell nicht alleine. Denn zwei weitere Schwinger haben gleich viele Punkte wie Schuler und könnten mit einem perfekten Sieg ebenfalls zu Schuler aufschliessen. Damit wären theoretisch zwei oder drei Sieger möglich. Wenn natürlich Josias Wittwer den Schlussgang gegen Christian Schuler gewinnt, ist die Sache klar: Wittwer wäre der Festsieger.

Alles noch Theorie. Der sechste Gang ist gerade gestartet.

15.50 Uhr: Die Rangliste nach fünf Gängen

Rangliste nach fünf Gängen

© Screenshot ESV

15.32 Uhr: Strebel gewinnt gegen Walther

Joel Strebel gewinnt gegen Adrian Walther, aber nur mit 9,75 und Walther erhält nur 8,5 für seine Niederlage. Das ergibt eine spannende Ausgangslage: Witter Josias sollte eigentlich für den Schlussgang gesetzt sein. Dahinter folgen mit Strebel, Schuler und Walther drei Schwinger mit gleich vielen Punkten. Alles ist offen.

15.30 Uhr: Fabian Staudenmann gewinnt seinen Gang

Der Berner Fabian Staudenmann gewinnt gegen den Nordwestschweizer Leuthard am Boden. Dafür erhält er die Note 9,75. In einem weiteren Duell mit Berner Beteiligung stellen Matthias Aeschbacher und Michael Ledermann. Beide erhalten für einen aktiven Gang aber neun Punkte.

15.15 Uhr: Christian Schuler wahrt seine Chance

Der Schwyzer Christian Schuler wirft den Berner Gobeli platt auf den Rücken. Das gibt die Maximalnote 10. Gobeli muss sich dagegen mit der Note 8,50 begnügen. Damit wahrt sich Schuler sogar die Chancen auf den Schlussgang.

Und der Luzerner Sven Schurtenberger wahrt sich seinerseits die Chance auf den Stoos-Kranz. Er gewinnt gegen den tagesstarken Lars Voggensperger – und nimmt diesen gleichzeitig aus dem Rennen um den Schlussgang.

14.40 Uhr: Der fünfte Gang ist gestartet

Patrick Schenk und Stefan Arnold schenken sich nichts, stellen aber am Schluss. Lars Zaugg besiegt Roman Fellmann. Kaj Hügli kommt zu einem Erfolg gegen Marco Iseli. Urs Doppmann und Tobias Widmer stellen nach einem intensiven Kampf. Adrian Odermatt bodigt Sven Lang platt.

14.30 Uhr: Der fünfte Gang startet in Kürze

Rangliste nach vier Gängen

© Screenshot ESV

14.25 Uhr: Die Spitze zeichnet sich ab

Zwischen Staudenmann und Strebel kommt es zu einem spannenden Kampf, mit dem besseren Ende für den Nordwestschweizer Strebel. Kurz danach gewinnt Adrian Walther gegen Lars Voggensperger. Sowohl Strebel wie auch Walther sind damit ganz heisse Anwärter auf eine Schlussgangteilnahme.

14.20 Uhr: Viel Unterhaltung rund herum

Nicht nur im Sägemehl gibt es heute auf dem Stoos gute Unterhaltung.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

14.15 Uhr: Alpiger und Ledermann stellen

Zwischen Nick Alpiger Michael Ledermann gibt es keinen Sieger. Beide suchen jedoch den Sieg und werden deshalb mit einer Note 9 belohnt.

14.10 Uhr: Marcel Bieri meldet sich mit Sieg zurück

Stefan Arnold gewinnt gegen Florian Aellen, Patrick Schenk kann den Überraschungsmann Jan Roth zurückbinden. Dominik Waser besiegt derweil Ruedi Käslin. Patrick Räbmatter unterliegt Patrick Gobeli. Und Marcel Bieri meldet sich mit einem Sieg über Colin Schlüchter zurück.

Im Duell der beiden Retos unterliegt Kaufmann Leuthard und fällt damit zurück. Gustav Steffen besiegt Andreas Döbeli am Boden, nachdem der Nordwestschweizer dem Sieg in einer strittigen Szene selber dem Sieg nahe war. Damian Egli unterliegt Oliver Hermann.

13.45 Uhr: Sieg für Sven Schurtenberger

Sven Schurtenberger bezwingt Kaj Hügli. Alexander Kämpf gewinnt gegen Kilian Bühler und steht nun bereits bei drei Siegen. Adrian Steinauer bodigt Thomas Ramseier.

13.15 Uhr: Start in den Nachmittag – 4. Gang läuft

Der Stoos-Schwinget 2022 startet mit dem 4. Gang in den Nachmittag. Können sich die Innerschweizer Schwinger in der zweiten Tageshälfte steigern? Die Gäste aus Bern und der Nordwestschweiz dominieren bis zum Mittag. Entschieden ist aber noch nichts. Mit unserem Liveticker bleibt ihr weiterhin auf dem neusten Stand.

Mike Müllestein musste das Schwingfest nach dem zweiten Gang verletzungsbedingt aufgeben. Er wird am Nachmittag nicht mehr dabei sein.

13.00 Uhr: Rangliste nach drei Gängen

Rangliste nach drei Gängen

© Screenshot ESV

12.10 Uhr: Zwischenrangliste

  • 1. Voggensperger Lars, 30 Punkte
  • 2. Walther Adrian, 29,75 Punkte
  • 3. Ledermann Michael, 29,50 Punkte
  • 4. Staudenmann Fabian, 29 Punkte

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

11.55 Uhr: Mittagspause

Die ersten drei Gänge des Stoos-Schwinget 2022 sind vorbei. Es gab zahlreiche spannende Gänge und viele Überraschungen. Nach der Mittagspause geht es um 13.10 Uhr mit dem 4. Gang weiter.

11.30 Uhr: Ledermann bezwingt mit Andreas Döbeli bereits zweiten Eidgenossen

Michael Ledermann steht nach drei Gängen weit oben. Mit einem wunderschönen Brienzer bringt er Döbeli zu Boden und holt sich damit den dritten Sieg in Folge.

11.18 Uhr: Christian Schuler holt sich zehn Punkte gegen Tobias Widmer

Als Widmer zu einem Kurz ansetzen will, kontert Schuler direkt mit einem Gammen. Mit seinem Manöver ist der Innerschweizer erfolgreich und kann sich nach der Niederlage im zweiten Gang im dritten die zehn Punkte sichern.

11.13 Uhr: Aussenseiter Aellen gewinnt gegen Eidgenosse Bieri

Für eine nächste Überraschung sorgt Aellen. Nach einem schlechten Angriff von Bieri kann Aellen gut reagieren und den Gang für sich entscheiden.

11.05 Uhr: Sven Schurtenberger holt sich ersten Sieg im dritten Gang

Sven Schurtenberger kann sich seine Chancen auf einen Kranz mit seinem ersten Sieg am Stoos-Schwinget 2022 gegen Adrian Klossner bewahren.

10.33 Uhr: Christian Schuler unterliegt Adrian Walther

Nach einem super Auftakt ins Stoos-Schwinget muss sich Christian Schuler Adrian Walther geschlagen geben.

10.21 Uhr: Michael Ledermann holt sich zweiten Sieg

Der Bezwinger von Sven Schurtenberger im Anschwingen holt sich auch im zweiten Gang einen Sieg. Michael Ledermann beweist gegen Fabian Herger Geduld und gewinnt am Boden.

10.09 Uhr: Mike Müllestein muss sich gegen Gustav Steffen geschlagen geben

Nach der Niederlage im 2. Gang gegen Steffen wird es für den Eidgenossen Müllestein schwierig, sich noch einen Kranz zu sichern. Kein guter Start für den Innerschweizer.

10.06 Uhr: Andreas Döbeli holt gegen Urs Riebli zehn Punkte

Riebli Urs bekam es nach seinem Sieg gegen Colin Schlüchter mit einem Eidgenossen zu tun. Andreas Döbeli ist für den Luzerner aber eine Nummer zu gross. Döbeli gewinnt mit einem Kurz-Zug und holt sich zehn Punkte.

09.54 Uhr: Auch Erb und Schuler stellen

Auf seinen Sieg im Anschwingen kann Roger Erb vorerst nur einen gestellten hinzufügen. Alex Schuler zeigte sich ebenbürtig.

09.52 Uhr: Schurtenberger weiterhin ohne Sieg

Nach seiner Niederlage im Anschwingen gegen Michael Ledermann kann Eidgenosse Schurtenberger auch im 2. Gang keinen Sieg verbuchen. Gegen Lars Zaugg kann er den Gang nur stellen.

09.44 Uhr: Interview Christian Schuler

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

09.21 Uhr: Bieri verteidigt sich gekonnt gegen Staudenmann: Gang endet gestellt

Kurz vor Schluss kann sich Marcel Bieri gegen Favoriten Fabian Staudenmann nochmal wehren. Letzterer war bestimmend und bekommt eine Viertelnote mehr, hätte sich aber wahrscheinlich einen Sieg erhofft.

09.15 Uhr: Eidgenossen Müllestein und Aeschbacher stellen nach intensivem Gang

Die beiden Mitfavoriten auf den Festsieg liefern sich einen intensiven Gang, der gestellt endet. Weil Aeschbacher aber aktiver war und mehr Risiko einging, bekommt der Berner neun Punkte zugesprochen. Müllestein muss sich mit 8,75 Punkten zufrieden geben.

09.08 Uhr: Schuler entscheidet Eidgenossen-Duell für sich

Das erste Eidgenossen-Duell kann Christian Schuler für sich entscheiden. Der Innerschweizer bringt den Nordostschweizer mit einem guten Kurz-Zug auf den Boden und lässt dann nicht locker.

09.05 Uhr: Räbmatter gewinnt ohne Mühe, Ledermann sorgt gegen Schurtenberger für erste Überraschung

Eidgenosse Sven Schurtenberger muss sich gegen Michael Ledermann geschlagen geben. Dieser überraschte ihn mit einem Brienzer. Zwei schnelle Bewegungen und ein Zug bringen Schurtenbergen auf den Rücken.

Ohne grosse Mühe kann Patrick Räbmatter seinen Gegner Fankhauser Reto bezwingen.

09.00 Uhr: Schnelle Entscheidung für Döbeli und Walther

Kaum hat der Gang begonnen, liegen ihre Kontrahenten bereits auf dem Rücken. Andreas Döbeli gewinnt gegen Arnold Stefan und Walther Adrian holt sich einen klaren Sieg gegen Urs Doppmann.

08.57 Uhr: Schenk bezwingt Steinauer, Patrick Gobeli und Alex Schuler stellen

Der Berner Eidgenosse Patrick Schenk gewinnt gegen Adrian Steinauer mit einem Kurz-Zug nach etwas mehr als zwei Minuten.

Keinen Sieger gibt es beim Aufeinandertreffen von Patrick Gobeli und Alex Schuler. Für den attraktiven Gang erhalten beide neun Punkte

08.44 Uhr: Erste Spitzenpaarungen entschieden

In den ersten Spitzenpaarungen ist eine Entscheidung gefallen. Dominik Waser bezwingt Adrian Odermatt in der Schlussminute nach einem missglückten Zug von Odermatt.

Im Gang zwischen Joel Strebel und Ronny Schöpfer überzeugt Letzterer vor allem mit seiner Abwehrarbeit. Mehrmals entkommt er knapp einer Niederlage. Der Gang endet gestellt.

08.30 Uhr: Bilder vom Stoos

Das Anschwingen hat begonnen. 

Für die Zuschauerinnen und Zuschauer wird schon früh am Sonntagmorgen für ausreichend Verpflegung gesorgt.

08.15 Uhr: Anschwingen beginnt

Auf dem Stoos startet das Anschwingen des ersten Bergkranzfest der Saison. Das Wetter spielt mit und einem wunderschönen Schwing-Tag steht nichts im Weg.

08.13 Uhr: Wickis Abmeldung eröffnet Chancen

Nach Joel Wickis verletzungsbedingter Absage scheint die Ausgangslage für Stoss-Schwinget offen. Die Innerschweizer Hoffnungen liegen auf Sven Schurtenberger, Christian Schuler, Marcel Bieri und Mike Müllestein. Die Berner werden angeführt von Kilchberger-Sieger Fabian Staudenmann und Matthias Aeschbacher. Aber auch Patrick Schenk, Adrian Walther und vor allem Michael Ledermann dürfen nicht vergessen werden. Die Nordwestschweizer sind mit Nick Alpiger, Andreas Döbeli, Patrick Räbmatter und Joel Strebel hier und wollen auch ein Wörtchen mitreden.

07.40 Uhr: Spitzenpaarungen

Das sind die Spitzenpaarungen. Nach der verletzungsbedingten Abmeldung von Joel Wicki mussten noch leichte Anpassungen vorgenommen werden. So trifft neu Marcel Bieri auf Fabian Staudermann. Bieris ursprünglicher Gegner, Adrian Walther, bekommt es nun mit Urs Doppmann zu tun. Doppmann wäre eigentlich auf Ruedi Roschi getroffen, aber auch dieser musste sich abmelden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Juni 2022 07:43
aktualisiert: 13. Juni 2022 14:28
Anzeige