Zentralschweiz
Luzern

Bevölkerung hat gesprochen: Luzern ist die beliebteste Schweizer Stadt

Neues Ranking

Bevölkerung hat gesprochen: Luzern ist die beliebteste Schweizer Stadt

15.02.2024, 18:56 Uhr
· Online seit 15.02.2024, 08:02 Uhr
Der sogenannte «Brand Indicator Switzerland» hat erstmals nicht nur die beliebtesten Marken der Schweiz gesucht. Diesmal konkurrenzierten sich auch Städte um die Krone. Und siehe da: Luzern räumte ab und ist laut Ranking die beliebteste Stadt der Schweiz.
Anzeige

Eigentlich hat es das Pilatusland schon immer gewusst, nun herrscht Gewissheit: Luzern ist die beliebteste Stadt der Schweiz. Sie führt ein am Donnerstag publiziertes Ranking an, gefolgt von den Städten Bern und Zürich. Die Umfrage ist Teil eines Marken-Index (siehe Box), der die beliebtesten Marken der Schweiz ermittelt. Einziger Wermutstropfen für Luzern: Betrachtet man nicht die Gesamtbevölkerung, sondern die Unter-30-Jährigen, so reicht es nur für den dritten Rang. Bei den Jungen machen Bern und Zürich das Rennen.

Supermarkt-Riesen dominieren

Über alle berücksichtigten Marken gesehen schafft die Stadt Luzern den Sprung gar in die Top 100 (Rang 98). Derweil gleicht die Top-Ten einem Wettrennen zwischen den Grossverteilern Migros und Coop. Die Migros führt das Ranking an und stellt mit «Aus der Region, für die Region» auch eine zweite Marke an der Spitze. Derweil ist die Konkurrenz mit «Coop», «Coop.ch» und «Coop Supercard» gleich dreimal in den besten Zehn vertreten.

Aufholbedarf haben die Lebensmittelläden bei den 16- bis 29-Jährigen. Zwar schaffen es Migros und Coop auch hier in die Top-Ten. Hier dominieren aber Marken aus dem Internet-Zeitalter. Streamingdienst Spotify gewinnt vor Google und Youtube. Aber auch Whatsapp, Wikipedia, Instagram und Zalando sind mit dabei. Bei den Jungen ebenfalls gut schneidet die Post ab (Rang 4).

Deine Lieblingsmarke befindet sich nicht in der Auswahl? Schreibe in die Kommentare, welche Marke unbedingt in die Top-Ten gehören muss!

Fifa und X trotz Krisen Zukunftsmarken

Für etwas Überraschung sorgt im Ranking die Kategorie «Marken der Zukunft». Diese haben laut der Studie das grösste Wachstumspotential. Hier führt X (ehemals Twitter) vor Canal+, Bitcoin und der Fifa. Und dies, obwohl der Fussball-Weltverband und die Social-Media-Seite regelmässig für negative Schlagzeilen sorgen. Und auch die Studienautoren schreiben: «Über die Wette, dass X und Bitcoin künftig derart positiv performen werden, kann man sicher streiten».

Auch die Krankenkassen wurden im Ranking noch zusätzlich ausgewiesen. Dabei führt die Helsana vor der CSS und der Swica. Allerdings schneiden die Krankenkassen verglichen mit den übrigen Marken «miserabel» ab, schreiben die Autoren.

veröffentlicht: 15. Februar 2024 08:02
aktualisiert: 15. Februar 2024 18:56
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch