Weihnachtsbeleuchtung

«Romantiker lieben es» – 500 Kerzen lassen die Stadt Luzern erstrahlen

25. November 2022, 07:52 Uhr
Die Weihnachtszeit in der Stadt Luzern ist eingeläutet. Anstelle von Hunderten elektrischen Lämpchen erstrahlt die Luzerner Innenstadt jetzt im Kerzenlicht. Am Donnerstagabend wurden 500 Laternen angezündet.

Quelle: PilatusToday / Martina Birrer

Anzeige

Für einmal erleuchtet die Luzerner Innenstadt ganz anders. Wegen der Energiekrise verzichtet der Verein Weihnachtsbeleuchtung Luzern auf die LED-Lämpchen und setzt auf 500 Kerzen in Laternen.

Am Donnerstagabend wurden die Kerzen mit dem Samichlaus angezündet. Sie sollen künftig die Luzerner Gassen weihnachtlich beleuchten. Die Verantwortung für die Kerzen haben die Altstadt-Läden selbst. Entsprechend brennen die Kerzen nur während der Ladenöffnungszeiten.

Die Kerzen bringen romantische Stimmung 

Die Besucher, welche am Donnerstagabend das Anzünden der 500 Kerzen in Luzern verfolgt haben, zeigen sich begeistert. Agnes Portmann aus Luzern sagt: «Wenn man romantisch ist, hat man es gerne.» Oder auch Edgar Brunner aus Stans findet es schön, dass wenigstens etwas die Weihnachtszeit widerspiegelt: «Immerhin leuchten Laternen hier in der Stadt, das ist schön.»

Auch der Präsident des Vereins Weihnachtsbeleuchtung Luzern, André Bachmann, ist zufrieden: «Wir haben einen schönen, stimmigen Event.» Die Organisation der 500 Kerzen und das Aufstellen sei für den Verein intensiv gewesen. Deshalb freute sich der Präsident umso mehr auf den Moment, als die Kerzen endlich angezündet wurden.

Auch das KKL wurde weihnachtlich dekoriert

Quelle: Tele 1

Nebst den 500 Kerzen, welche in der Innenstadt von Luzern verteilt wurden, dürfen sich die Fans der Weihnachtszeit auch auf ein dekoriertes KKL freuen. Aber auch hier ist alles anders. Auf das bekannte Eisfeld auf dem Europaplatz verzichtet das KKL Luzern dieses Jahr. Dafür wird es am gleichen Ort schwimmende Holzbäume geben. So soll wegen der Energiekrise Strom gespart werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. November 2022 22:46
aktualisiert: 25. November 2022 07:52