Anzeige
Vorschlag der Kommission

Steuern im Kanton Luzern sollen stärker sinken

5. Oktober 2021, 13:06 Uhr
Der Steuerfuss im Kanton Luzern soll noch weiter sinken als ohnehin vorgesehen. Dies schlägt die Finanzkommission des Kantonsparlaments vor. Der definitive Entscheid fällt Ende Monat.
Die Luzerner Bevölkerung muss womöglich bald weniger Steuern bezahlen.
© SNB

Die Luzerner Kantonsregierung hat kürzlich Steuersenkungen für das kommende Jahr angekündigt. Weil die Schweizerische Nationalbank SNB künftig mehr Geld an die Kantone ausschüttet, sei dies vertretbar, so die Begründung (PilatusToday berichtete).

Genau gleich sieht dies die zuständige Kommission des Kantonsparlaments. Sie geht jedoch noch einen Schritt weiter und will den Steuerfuss nicht auf 1,65 Einheiten senken, sondern auf 1,6, heisst es in einer Mitteilung.

Gewinn trotz tieferen Steuern

Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die Ausschüttung der Nationalbank an die Kantone weiterhin so hoch bleibt. Sollte der Kanton Luzern wieder weniger Geld erhalten, müsste man den Steuerfuss aufs Neue anpassen, so die Kommission.

Mit den Anpassungen der Kommission würde dem Kanton Luzern im kommenden Jahr unter dem Strich noch immer ein Plus von rund 18 Millionen Franken bleiben. Mit der Version der Kantonsregierung wären es rund 55 Millionen.

Das Kantonsparlament entscheidet Ende Monat über die Steuersenkung.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 13:02
aktualisiert: 5. Oktober 2021 13:06