Impfkampagne

So wird in der Zentralschweiz geimpft

5. Januar 2021, 15:29 Uhr
In einigen Kantonen wurde bereits mit Impfen begonnen, andere legen jetzt los. (Symbolbild)
© Keystone
Am 4. Januar fiel der Startschuss zur schweizweiten Impfkampagne. In den meisten Zentralschweizer Kantonen wurden die ersten Personen jedoch schon 2020 geimpft.

In einem Beitrag von «SRF» gibt es Informationen zu den Impfkampagnen aller Kantone. Wir haben eine Übersicht für die Zentralschweiz zusammengestellt.

Luzern

Die erste Impfung erhielt eine 90-Jährige bereits am 23. Dezember in einem Altersheim in einer Luzerner Gemeinde (PilatusToday berichtete). Gemäss der Impfstrategie des Bundes werden zuerst besonders gefährdete Personen in Alters- und Pflegeheimen geimpft. Nach den Heimen werden die Spitäler und Kliniken beliefert. Ob vulnerable Personen, die nicht in Heimen oder Spitälern leben, geimpft werden sollen, werde noch abgeklärt.

Noch finden im Impfzentrum Messe Luzern keine Impfungen statt. Es soll zuerst als Logistik- und Schulungszentrum dienen. Weitere Zentren an verschiedenen Standorten sind geplant.

Zug

Analog zu Luzern wurde auch in Zug schon am 23. Dezember mit Impfungen in Pflegeinstitutionen begonnen. Das Impfzentrum auf dem alten Spinnereiareal in Baar nimmt seinen Betrieb am 11. Januar auf, ab dann kann man sich auch für Impfungen anmelden. Bis dann liegt die Priorität bei den Impfungen in Alters- und Pflegeheimen bei Personen über 75 Jahren. 

Nidwalden

Auch in Nidwalden wurde bereits im vergangenen Jahr mit den ersten Impfungen in Alters- und Pflegeheimen begonnen. Eigentlicher Start der Impfkampagne ist jedoch Anfangs Januar. Hausärzte sind in einer ersten Phase für die Impfungen der Risikopersonen zuständig, später sollen auch Apotheken und das Kantonsspital in Stans Impfungen verabreichen.

Obwalden

Die Impfkampagne für Personen über 75 Jahre und Hochrisiko-Patientinnen und -Patienten hat am 4. Januar begonnen. Bis Ende Woche soll eine erste Impf-Runde in Alters- und Pflegeheimen durchgeführt werden, danach sollen weitere Heime und Institutionen folgen.

Uri

In Uri haben die Impfungen für Personen über 75 Jahre am 4. Januar begonnen. Es steht ein mobiles Impfteam im Einsatz. Als erstes Impfzentrum soll jenes im Kantonsspital in Altdorf in Betrieb genommen werden.

Schwyz

Geimpft wird in regionalen Impfzentren in den Spitälern Einsiedeln, Lachen und Schwyz sowie durch mobile Impfequipen der Rettungsdienste. Auch in Arztpraxen und Apotheken soll das Impfen später möglich sein. In erster Priorität werden besonders gefährdete Personen geimpft. Im Alters- und Pflegeheim Obigrueh in Schübelbach wurden schon vor dem Jahreswechsel die ersten Impfungen durchgeführt.

Eine Anmeldung zur Impfung ist zurzeit noch nicht möglich. Die Bevölkerung wird informiert, wann die Impfzentren eingerichtet sind.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Januar 2021 15:29
aktualisiert: 5. Januar 2021 15:29