Zuger Schwinger

Pirmin Reichmuth am Bizeps verletzt – ESAF-Teilnahme auf der Kippe

4. August 2022, 15:42 Uhr
Nach seinem letzten Gang am Brünigschwinget am vergangenen Sonntag hielt sich Pirmin Reichmuth die Schulter. Nun teilt sein Management mit, dass der Zuger Schwinger am Bizeps verletzt wurde. Ob er am ESAF teilnehmen kann, ist noch nicht klar.
Der Zuger Schwinger Pirmin Reichmuth hat sich am Brünigschwinget am Bizeps verletzt.
© KEYSTONE/Urs Flueeler

«Irgendetwas fühlt sich nicht so gut an», sagte Pirmin Reichmuth nach seinem letzten Gang am Brünigschwinget gegenüber «SRF». Damit sollte der Zuger Schwinger und Physiotherapeut recht behalten. Medizinische Untersuchungen hätten ergeben, dass er an der rechten Bizeps-Sehne verletzt wurde, teilt sein Management am Donnerstagnachmittag mit.

Der Heilungsprozess in den kommenden Tagen und Wochen werde zeigen, inwiefern seine Teilnahme am ESAF in Pratteln Ende August realistisch ist. Besonders bitter: Erst anfangs Juli hatte Pirmin Reichmuth am Aargauer Kantonalschwingfest sein Comeback gegeben. Und der Zuger brillierte: Er holte sich den Festsieg nach fast drei Jahren Wettkampfpause nach seinem vierten Kreuzbandriss.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. August 2022 14:10
aktualisiert: 4. August 2022 15:42
Anzeige